Barbara Plagg

 | 
Kommentar zur Corona-Prävention

#aushalten

Die Zeit in Quarantäne gleicht einem Marathon. Wir alle müssen vieles aushalten, doch nicht jeder hält sich an die Maßnahmen. Warum?
1    
 | 
Kommentar zum Tag der Frau

Endlich wählbar

Am morgigen Tag der Frau werden sich manche Südtirolerinnen Schnauzer ins Gesicht kleben. Was es damit auf sich hat, erklärt dieser Kommentar.
0    
 | 
Kommentar zum Coronavirus

Pandemie der Panik

Ruhig zu bleiben fällt in Zeiten der Panikmache angesichts des Coronavirus schwer. Warum wir es trotzdem tun sollten, erklärt unsere Autorin, Dozentin für Hygiene, Prävention und Sozialmedizin an der Uni Bozen.
8    
 | 
Kommentar zu Politikerspesen

Die Abrechnung

Bestimmte Abgeordnete reisen gerne zu den "Leuten draußen", die enormen Spesen werden aber von den SteuerzahlerInnen getragen. Gute Politik sieht anders aus.
3    
 | 
Kommentar zum Weihnachtsmarktwahnsinn (Zweiter Teil)

Wenn du wüsstest, wie schön es hier ist

Der Wahnsinn geht weiter: Diesmal mit Outdoor-Funktionsbekleidung-Moonboots-Skituta-Touris, Joghurttelefonen und Marie Antoinette.
0    
 | 
Kommentar Weihnachtsmarktwahnsinn (Erster Teil)

Wenn du wüsstest, wie schön es hier ist

Kolonialherrenkarussell, Timberlandinvasoren, Falschpelzkapuzenhorde – im Auge des Weihnachtswahnsinns brauchen wir völlig neue Begriffe.
0    
 | 
Linguistin Luise Pusch

„Frauenfeindliche Frauen sind die Norm“

Luise Pusch, heute eine Ikone der Sprachwissenschaft, wuchs im Adenauer-Deutschland als Lesbe auf. Der Feminismus, sagt sie, hat damals ihr Leben gerettet.
0    
 | 
Ein Aufruf

Wie man zur Heldin wird

„Wir brauchen Heldinnen für Situationen, die nicht instagramtauglich sind.“ Unsere Autorin hat die Eröffnungsrede des neuen Jahres an der Fachhochschule Claudiana gehalten. Ihr Text betrifft uns alle.
0    
 | 
Wuttext über den Klimawandel

Sorry for my generation

Was wir unseren Kindern mit dem Klimawandel zurücklassen, ist das schwerste Erbe seit Menschengedenken. Wacht endlich auf!
0    

Ein Himmel für Nils

Wie verarbeitet man den Tod des eigenen Kindes? „Ich verspreche dir“, schreibt Mutter Melanie an Nils, „bald wirst du uns wieder glücklich sehen. Immer, immer, immer traurig, aber nicht unglücklich.“
0    
 | 
Gleichstellung: Taten statt Worte

Anleitung zur Revolution

Equal Pay Day, Tag der Frau, Muttertag – man meint es gut mit uns Frauen. So gut, dass wir täglich dafür kämpfen sollten, dass es besser wird.
0    
 | 
Trauerbewältigung

Tee mit meinen Toten

Der Tod ist das Finale des Lebens – und führt in unserer Gesellschaft dennoch eine Randexistenz. Zeit, die Toten an den Tisch der Erinnerungen zu laden.
1    
 | 
Kommentar: Frauenanteil in der Südtiroler Politik

Der gläserne Himmel über Südtirol

Frauen sind Exoten – zumindest, was die derzeitige Südtiroler Politfauna betrifft. Und daran sind eben auch die Südtiroler Wählerinnen selbst schuld.
0    
 | 
Kommentar zur Ungleichheit

Arm und früher tot

Menschen aus der untersten Einkommensschicht sterben zehn Jahre früher als jene aus der obersten. Selbst schuld? Ein Kommentar zur Schere zwischen Arm und Reich.
0    
 | 
Kommentar über Fake News

Die Dekonstruktion der Realität

Millionen Nutzer reproduzieren in sozialen Medien falsche Fakten, wissentlich oder nicht. Das größte Problem mit der digitalen Dekonstruktion der Realität bleiben aber die analogen Konsequenzen.
0    
 | 
Kommentar zu Frauen in der Politik

Merkels Blazer

Politik ist patriarchal und das zeigt sich auch an der Berichterstattung. Frauen werden häufig trivialisiert – das Blazer-Syndrom eben.
0    
 | 
Verwandtschaftsehen

Das große Tabu

Dass Cousin und Cousine heiraten, kommt weltweit nicht selten vor. Dass sie Kinder kriegen ebenfalls. Wie risikobehaftet ist dies aber? Von der Ambivalenz eines Tabuthemas.
0