Teseo La Marca

studiert in München und perfektioniert dort die Kunst der Prokrastination. Liebt die Freiheit, in anderen Worten: hat Bindungsängste gegen alles, außer gegen Südtirol, wohin er immer wieder gerne zurückkehrt.
 | 
Kommentar zum Leistungswahn

Chill mal, Alter!

Viele Berufe, in denen Menschen Selbstverwirklichung suchen, enden in der Selbstausbeutung. Dagegen hilft nur eins: Mut zum Chillen.
0    
 | 
Interview mit Türkei-Experten

„Ein kritischer Post reicht"

Urlaub in der Türkei? Für Hasnain Kazim undenkbar. Der Journalist war jahrelang SPIEGEL-Korrespondent in Istanbul. Heute schätzt er sich glücklich, nicht inhaftiert worden zu sein.
0    
 | 
Interview zu Anarchismus

„Man muss Gesetze brechen“

Wie zeitlos sind anarchistische Lebensweisen? Zusammen mit dem Schriftsteller Ilija Trojanow ist Filmemacher Martin Hanni den Spuren des Anarchismus quer durch Europa gefolgt.
0    

Homo hostellus

Hostels sind ordinäre, hygienisch recht fragwürdige Orte – und trotzdem oft besser als das 5-Sterne-Hotel.
0    

Heim(at)weh

Man kann an den aufregendsten Orten leben, die ganze Welt bereisen. Irgendwann fragt man sich doch: Ist das schönste Stück davon die Heimat mein?
0    
 | 
Interview mit Günther Pallaver

„Was ist uns wichtiger?"

In Österreich haut die FPÖ auf den Putz. In Italien wird inzwischen gewählt, womöglich ebenfalls rechts. Und die doppelte Staatsbürgerschaft? Ein Interview mit Günther Pallaver.
0    
 | 
Bis zum Ende der Straße

Der Gast ist Gott

Wenn man mit wenig reist, wird einem viel gegeben. Gastfreundschaft ist mancherorts noch heilig.
0    
 | 
Interview mit Gustav Hofer

Die Rache der Rottamati

Am 4. März wird in Italien wieder gewählt. Filmemacher Gustav Hofer kann es kaum erwarten und zieht schon mal eine Bilanz des politischen Chaos.
0    
 | 
Kommentar zum Alltagssexismus

#menot

Die #metoo-Debatte läuft darauf hinaus, das Bild der passiven Frau, der Frau als Opfer, zu festigen. Wo bleiben die #menot-Berichte?
1    
 | 
Aufstände im Iran

Zu früh gefreut

Die Menschen im Iran protestieren, man hört revolutionäre Parolen. Doch wohin soll das führen? Iran-Kenner und Iraner, die in Südtirol leben, kommentieren die Lage.
0    
 | 
Bis ans Ende der Straße

Daumen raus!

Am Straßenrand stehen, Daumen ausstrecken und mit dem nächsten Auto mitfahren: So geht Hitchhiken. Dass Serienmörder anhalten, ist eher die Ausnahme.
0    
 | 
Bis ans Ende der Straße

Das andere Ich

Unterwegs trifft man auf Neues, Fremdes, Unvertrautes. Das setzt die Identität aufs Spiel.
0    
 | 
Bis ans Ende der Straße

Die Obdachlosigkeit

Wenn beim Reisen plötzlich das Dach überm Kopf fehlt: Übernachten zwischen verwilderten Bahnhöfen und einsamen Stränden.
0    
 | 
Südtirols politische Zukunft

Jugendfrei

Freiheitliche Jugend und Giovani Democratici (PD) kämpfen um ihre Existenz. Schuld sind Rentenskandal und Casapound. Teil 3 der Jungpolitiker-Serie.
0    
 | 
Südtirols politische Zukunft

Idealisten und Aktivisten

Idealismus haben Young Greens und Junge STF gemeinsam. Aber auch nur das. Die Fortsetzung der Recherche über Südtirols Nachwuchspolitiker.
0    

Die Karrieristen?

In der Politik sagt man: Die Jungen sind die radikalere Version von den Alten. Stimmt das? Ein Blick auf die Jugend der Südtiroler Parteien, die JG macht den Anfang.
0    
 | 
Interview mit IBM-Forscher Nicola Palmarini

Mensch mit Maschine

Mit künstlicher Intelligenz einen Blindenhund finden oder über Sensoren Patienten überwachen: Wie neue Technologien älteren und invaliden Menschen ein besseres Leben ermöglichen sollen.
0    

Das Fremdsein

Keine Ahnung haben, nirgends Vertrautheit finden: Fremdsein ist schrecklich. Man muss es unbedingt erlebt haben.
0    

Der Aufbruch

„Irgendwann kommt der Moment, wo der Entschluss fällt. Man steht dann da und weiß: Ich muss weg."
1    
 | 
Kommentar zur Flüchtlingspolitik

Und verantwortlich ist niemand?

Nach Adans Tod blickt die Welt irritiert nach Südtirol: eine Wohlstandsprovinz, die Kinder der Straße ausliefert.
0