Teseo La Marca

hat neulich eingesehen, dass Freiheit mehr bedeutet, als Bindungsängste gegen alles zu haben. Will daher sein Studium beenden und lebt nun in Wien, wo er nach wie vor zu viel prokrastiniert.
 | 
Interview mit Thomas Aichner

„Sonst riskieren wir Massentourismus“

Wie viele Besucher verträgt Südtirol? Der frühere IDM-Marketingchef kritisiert den Status Quo und fordert eine offene Diskussion.
0    
 | 
Extremsportler Robert Peroni

Süchtig nach Freiheit

Robert Peroni durchquerte das grönländische Inlandeis, dann machte er die Insel zu seiner Heimat. Heute kämpft er für das Überleben der Inuit.
0    
 | 
Ergebnisse der EU-Wahl

„Bewegungen sind kurzlebig“

Vom Lega-Triumph bis zum Aufstieg der Grünen: Petra Malfertheiner, Betreiberin des Blogs EUreka!, nimmt die Wahl unter die Lupe.
0    
 | 
Interview mit Andreas Leiter Reber

„Sippenhaft für Freiheitliche“

Wie trifft der Ibiza-Skandal die Südtiroler Blauen? Parteiobmann Leiter Reber zeichnet das Bild einer mehrfach angeschlagenen Partei.
0    
 | 
Kommentar zu Ibiza-Video

Gefährliche Gelassenheit

Nachdem Heinz Christian Straches perverse Machtträume auf Ibiza aufgeflogen sind, geben sich einige unbeeindruckt: „So funktioniert Politik eben.“ Ein fataler Irrtum.
0    
 | 
Interview mit Eurac-Forscherin

Das Dorf integriert

Sie sind jung, hier aufgewachsen und werden doch oft als anders wahrgenommen: die Südtiroler Kinder von eingewanderten Eltern. Martha Jiménez Rosano hat ihre Situation erforscht.
0    
 | 
Interview mit Markus Warasin

EU am Scheideweg

Jetzt wird es ernst, warnt der hochrangige EU-Beamte: Die kommenden Wahlen sind die wichtigsten in der Geschichte der Union. Im Interview erklärt Markus Warasin, warum.
0    
 | 
Interview mit Julia Unterberger

Von Idealismus und Pragmatismus

Die SVP-Senatorin kritisiert die Lega-Politik scharf. Dennoch verteidigt sie die gemeinsame Landesregierung. Sichtlich ratlos macht sie nur die JG.
0    
 | 
Interview mit Gabriele Di Luca

Der italienische Blick

Autor und Journalist Gabriele Di Luca beobachtet seit Jahren das Zusammenleben der Sprachgruppen. In einem neuen Buch zeigt er den Blick der Italiener auf Südtirol.
0    
 | 
Interview mit Paul Köllensperger

„Wie die SVP, nur besser“

Etablierte Parteien werden weiter Stimmen verlieren, prognostiziert Paul Köllensperger. Mit seinem „Team Köllensperger“ will er den Populisten nicht das Feld überlassen.
0    
 | 
Reportage zur Pelzmode

Pelz ist out

Studien zeigen: Immer mehr Menschen sind gegen die Verwendung von Pelz in der Modeindustrie. Wie reagieren Geschäfte und Modeketten darauf?
0    
 | 
Kommentar zur Brasilien-Wahl

Was die Presse verschwieg

Jair Bolsonaro, Brasiliens Wahlsieger, ist ein Faschist. Doch wer war es, der ihn erfolgreich machte? Ein Lehrstück über die Verfehlungen der Linken.
0    
 | 
Kommentar zum Wahlergebnis

Die Radikalisierung ist walsch

Allgemeine Zufriedenheit nach der Wahl: Keine Ausschläge nach rechts, heißt es. Und die italienischen Lega-Wähler? Für Kompatscher gibt es die nicht.
0    
 | 
Portrait eines binationalen Paares

Nur der Dialekt zählt

Wenn die Liebe groß ist, sprengt sie Landesgrenzen. Doch das gemeinsame Leben in Südtirol kann schwer sein, vor allem für den Partner aus dem Ausland.
0    
 | 
Die jüngsten Kandidaten

Eine Frage des Alters

Daniele Di Lucrezia fordert mehr Platz für die Jungen. Sprachgruppengrenzen will er überwinden, der PD sei keine „Italienerpartei“.
0    
 | 
Die jüngsten Kandidaten

Aus dem Leben einer Mutter

Daniela Rungg von den Freiheitlichen hat zwei Kinder. Weil sie die Bedürfnisse junger Familien kennt, will sie diese auch im Landtag vertreten.
0    
 | 
Interview mit Filmemacherin

Wer spielt mit unsrer Gesundheit?

Die WHO sollte eigentlich zu den „Guten“ gehören. Doch die Dokumentaristin Lilian Franck hat herausgefunden: Die Fäden ziehen dunkle Mächte.
0    
 | 
Kommentar zur „Heimat“

Das Südtirol-Problem

Südtirol ist ein schönes Land und die Südtiroler sind brave Leute – das weiß jeder. Warum nur ist es so verdammt schwer, dazu zu gehören?
0    
 | 
Patric Corletto im Portrait

Das Einhorn

Die erste App programmierte er mit 18, heute arbeitet Patric Corletto für ein internationales Start-up. Doch am liebsten wäre er CEO einer Gaming-Firma.
0    

Die Heimkehr

Jede Reise endet irgendwann. Die größte Herausforderung ist dann der gewohnte Alltag.
0