Labern

 | 
Kommentar zur Gemeindewahl

Die Briefwahl muss her

Österreich hat sie schon, Südtirol hinkt noch hinterher: die Briefwahl auf Gemeindeebene. Warum es dringend notwendig ist, das nachzuholen.
0    
 | 
Kommentar zur Pestizid-Debatte

Schluss mit makellos!

Lieber Würmer in Obst und Gemüse als tonnenweise Chemie: Warum wir beim Essen endlich unsere ästhetischen Ansprüche revidieren sollten.
0    
 | 
Gastbeitrag zum Verfassungsreferendum

Keine Panik

Günther Pallaver ist sich sicher: Auch nach dem Referendum wird Italien die „schönste Verfassung der Welt“ nicht verlieren, ganz gleich, wie das Ergebnis aussehen wird.
0    
 | 
Isch Gleich

Algen im Weltall

Woher bekommen Astronauten eigentlich Sauerstoff und frisches Wasser? Tobias Niederwieser forscht in Colorado zu Raumfahrttechnik und berichtet aus dem Weltall.
0    

Krisen – ein Moment der Wissenschaft?

Das Klima verändert sich – na und? Viktoria Cologna erklärt in der neuen Isch-Gleich Folge, warum wir das Ausmaß der Klimakrise erkennen müssen und wie Forschung dazu beiträgt.
0    
 | 
Kommentar zum 600 Euro-Skandal

Über die Moral

Wo kommt diese unbändige Wut her, die vier Mandatare mit ihrem Ansuchen um 600 Euro auf sich gezogen haben? Und ist sie wirklich gerechtfertigt?
5    
 | 
Leben ohne Amazon

Geht das überhaupt?

Missstände ohne Ende: Unsere Autorin hat beschlossen, nicht mehr bei Amazon einzukaufen. Ganz geschafft hat sie es nicht.
0    
 | 
Isch Gleich

Warum Frauen anders krank sind

Welche Wirkung hat das Gendern? Und wie macht man es richtig? Die Linguistin Karoline Irschara erforscht den Einfluss des Sprachgebrauchs auf unsere Wahrnehmung.
0    
 | 
Bikepacking

Minimales Menschsein

Mit dem Fahrrad wollte unser Autor von Wien nach Südtirol. Das Problem dabei: Wegen Corona waren die Hotels geschlossen. Und Zelt hatte er auch keines.
0    
 | 
Isch Gleich

Alle Immuni?

Die Immuni-App polarisiert. IT-Experte Christoph Moar erklärt, warum wir sie bedenkenlos verwenden können – und auch sollten.
0    
 | 
Diskursforscher über Italien

„Institutionalisierte Verbotskultur“

Im Vergleich zu anderen Staaten bekämpfte Italien das Virus mit restriktiven, teils autoritären Maßnahmen. Was sagt das über die Regierenden aus – und über die Regierten?
0    
 | 
Kommentar zum Brixner Hofgarten

Hell genug?

Mitten in der Pandemie wurde in Brixen ein millionenschweres Projekt genehmigt. Unsere Autorin, selbst engagierte Brixnerin, findet dies aus sozialpolitischen und ökologischen Gründen problematisch.
0    
 | 
Kommentar zur Phase Zwei

Kein Platz für Kinder

Unsere Autorin ist zurzeit nicht nur als Forscherin und Uni-Dozentin gefragt, sondern vor allem als Mutter. Dadurch sieht sie, wer in dieser Krise zurückgelassen wird: Kinder.
1    
 | 
Kommentar zum Europatag

Götterfunken und Rape Culture

Heute ist Europatag. Wir wissen alle, was Europa ist. Aber wissen wir auch, wer Europa war? Und was ihr widerfahren ist?
0    
 | 
Solidarität

Die ultimative Challenge

Kettenbriefe, Spielaufforderungen, Online-Petitionen – wir inszenieren uns gerne sozial und solidarisch. Nur bezahlen wollen wir für diese Ideale nicht.
0    
 | 
Netflix-Serien

Von Pop Trash zu Quality-TV

Popkultureller Trash? Inzwischen üben Serien immer häufiger eine wichtige sozialpolitische Aufklärungsfunktion aus. Über die tiefere Bedeutung von Netflix.
0    
 | 
Offener Brief an die Denunzianten

Blockwart-Buster

Die aktuellen Corona-Maßnahmen sind umstritten, teils auch zurecht. Am allerwenigsten hilft uns deshalb Denunziantentum, findet unsere Autorin, Dozentin für Hygiene, Prävention und Sozialmedizin an der Uni Bozen.
1    
 | 
He says, she says

Krisensexismus

Schwierige Zeiten legitimieren ungewöhnliche Reaktionen. Dazu gehört anscheinend auch Sexismus, denn in Zeiten von Corona erlebt er eine Blütezeit.
0    
 | 
Kommentar zum Ausnahmezustand

Vorbehalte eines Demokraten

Lässt sich die Pandemie noch eindämmen, ohne die Grundprinzipien einer liberalen Gesellschaft zu verletzen?
0    
 | 
Kommentar zum Tag der Frau

Endlich wählbar

Am morgigen Tag der Frau werden sich manche Südtirolerinnen Schnauzer ins Gesicht kleben. Was es damit auf sich hat, erklärt dieser Kommentar.
0