Anzeige

„Hugo, gib amol a Ruah“

Der Pfarrer von Mühlbach, Hugo Senoner, ist aufrecht, höflich und doch kämpferisch. Über einen, der sich in seiner Zeit des christlichen Wirkens immer wieder mit den Mächtigen anlegte.

hugo senoner.jpg

Bild: Südtiroler Sanitätsbetrieb/Manuela Tessaro

Der Pfarrer von Mühlbach, Hugo Senoner, ist aufrecht, höflich und doch kämpferisch. Der Pfarrer, das mag nach Widerspruch klingen, steht auf der Seite der Aufklärung. In dieser Pandemie-Zeit widersprach er öffentlich den Verharmlosern und Leugnern, denn Mühlbach ist eine der Leugner-Hochburgen. In seiner langen Zeit des christlichen Wirkens legte sich Pfarrer Senoner mit den Mächtigen an. Der 80-jährige Mühlbacher Pfarrer kann auf eine bewegte Geschichte zurückschauen. Weil er die christliche Nächstenliebe ernst nimmt, eckte er bei der Kirchen-Bürokratie immer wieder an.

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
Podcast zu Sinti und Roma

„Bitter arm und rechtlos“

Die Grundrechte-Agentur der EU schlägt Alarm: Sinti und Roma leiden unter Armut und Ausgrenzung. Der Verband der deutschen Sinti warnt vor dem neuen, alten Antiziganismus in Europa.
0    
 | 
Reportage zu den Protesten im Iran

Die große Kluft

In Iran kämpft eine alte, fundamentalistische Herrscherklasse gegen eine junge, progressive Bevölkerung. Unser Autor war in Teheran und Isfahan.
0    
 | 
Kommentar zur Fußball-WM

Europäische Heuchler

Für unseren Autor Wolfgang Mayr ist die angebliche Wertegemeinschaft der Europäer und Europäerinnen nicht mehr als Schall und Rauch.
0    
 | 
Interview mit Anna Unterberger

„Fokus liegt auf Film“

Anna Unterberger ist regelmäßig auf der großen Leinwand zu sehen. Wie die Schauspielerei ihr Leben bestimmt und was dabei alles dazugehört.
0    
 | 
Buchrezension

Wegkommen vom „Ethnostress“

Ana Grilc setzt sich in ihrem Buch „Wurzelreisser:innen“ mit Zweisprachigkeit, Spaltung und Diskriminierung auseinander.
0    
Anzeige
Anzeige