Anzeige

Nina Duschek & Band im UFO Bruneck

Anzeige

_01Nina Duschek (2).jpg

Bild: Nina Duschek

Am Mittwoch, 17. August 2022 kommt Nina Duschek mit ihrer Band im Rahmen der Konzertreihe „Voices“ in die UFO-Arena nach Bruneck.

Seit 2016 schreibt Duschek eigene Lieder, mit ihnen will sie zum Tanzen und auch zum Nachdenken anregen. Sie rockte schon etliche Festival-Bühnen und Clubs in Südtirol – seit 2021 mit einer eigenen Band. Ihre Songs klingen nach einer Mischung aus freigeistigem Indie-Rock und anderen Musikstilen wie Soul und Reggae – immer gepaart mit dem, was ihre Seele bewegt. Ihr feurige und gleichzeitig sanfte Stimme macht die Straßenmusikerin aus, die gerade dabei ist, ihr erstes Album aufzunehmen.

Das Konzert beginnt um 20.30 Uhr.

Mehr Infos: www.ufobruneck.it

 

Anzeige

Mehr Artikel

Auszug aus dem Buch von Paul Rösch

Alles Theater oder was?

Paul Rösch war für fünf Jahre Bürgermeister von Meran - als absoluter Politik-Neuling. In einem Buch stellt er sich nun kritischen Fragen. BARFUSS bringt einen Auszug und zwar das Kapitel „Politik und Wahrheit“.
0    

Im Preschtlkostüm

In Alpbach wird jährlich über die Gegenwart und Zukunft diskutiert. Im Rahmen eines Filmworkshops haben Teilnehmende Menschen in und um Alpbach abseits des Europäischen Forums interviewt und ihnen Erinnerungen und Zukunftsvorstellungen entlockt. Herausgekommen ist eine Art Improvisation.

Bi ist nicht gleich Bi

Unser Autor fühlt sich nicht ständig zu Frauen und Männern gleichermaßen hingezogen. Deshalb fragt er sich: Was ist denn alles Bisexualität?
0    
Kommentar zum Brief von Giorgia Meloni

Melonis Tagblatt

„Dolomiten“ und „Stol.it“ veröffentlichten diese Woche einen Brief von Giorgia Meloni. Für unseren Autor Wolfgang Mayr machen sie sich damit zum Sprachrohr der postfaschistischen Partei Fratelli d’Italia.
0    
 | 
Interview mit Simon Constantini

„Sprache soll zentralisiert und politisiert werden"

Giorgia Meloni will die italienische Sprache aufwerten - aber auf Kosten von Minderheitensprachen, so das Fazit von Simon Constantini. Der Blogger hat sich angesehen, was die Chefin von Fratelli d'Italia vorhat.
0    
Anzeige
Anzeige