Anzeige

Io.Co Show: Humorvoll-politischer Abend in der Dekadenz

Anzeige

Dekadenz - 020.jpg

Bild: Dekadenz

Am 3. Juni wird es im Kleinkunsttheater Dekadenz lustig und politisch: Bei der zweiten Ausgabe der Io.Co Show gibt es komische Monologen, Spiele, Musik und Interviews. Als Gäste mit dabei: Herbert Dorfmann und Myrtha Zierock.

Was steckt hinter der Io.Co Show? Die Dekadenz beschreibt die Show als die Südtiroler Antwort auf populäre Late-Night-Formate. Auf der Bühne spielt eine Band in roten Show-Anzügen, eine italienische Diva im silbernen Glitzerkleid, ein junger Moderator im goldenen Glitzeranzug. Durch den Abend führt Comedian, Moderator, Schauspieler und Journalist Gianluca Iocolano. Das Co in Io.Co steht einerseits für Comedy und andererseits für Company: Das Team (die Company) der Io.Co Show bilden Patrizia Solaro, die sich selbstironisch in die Rolle der Velina begibt und Roberto Tubaro. 

Am 3. Juni nehmen Herbert Dorfmann und Myrtha Zierock auf den rosa Sesseln Platz. Dabei geht es um wichtige Themen: zum Beispiel um neue Formen des Wirtschaftens, die das Klima schonen. Darauf kann Myrtha Zierock antworten, die eine neue Anbauphilosophie verfolgt. Mit großen Fragen beschäftigt sich auch Herbert Dorfmann in Brüssel. Iocolano wird ihn fragen, wer sympathischer ist: Macron oder Ursula von der Leyen? Und wie viel kostet das Parken in Brüssel? Es wird ein Abend zwischen Humor und Ernst.

Mehr Infos auf www.dekadenz.it

Anzeige

Mehr Artikel

Antifa Kids

Die Punkrock-Band „Heating Cellar“ hat soeben ihre Debüt-EP released und ein neues Video veröffentlicht.

Be Yourself

Du bist großartig genauso wie du bist: Das ist die Message der neuen Single von Onyria mit der stimmgewaltigen Sängerin Elena.
 | 
Podcast über Journalismuspreis

Claus Gatterer und seine Erben

Lea Marie Steinwandter wurde für ihren Podcast über den kulturellen Stillstand in der Coronazeit, Lukas Matzinger für seine Reportagen über Benachteiligte und Vergessene ausgezeichnet.
0    

„Mutig, kreativ und zu fördern“

Die Wirtschaftsprofessorin Susanne Elsen will mit dem Förderpreis Agitu Gudeta ökosozialen Bäuerinnen Sichtbarkeit verleihen.
0    
Partner
 | 
Interview mit Klaus Widmann

„Auf der Suche nach dem neuen Jazz“

Klaus Widmann ist der Macher des Südtiroler Jazzfestivals. Was treibt ihn an und was hat er und sein Team sich für die neue Ausgabe ausgedacht?
0    
Anzeige
Anzeige