Anzeige

Minimal Jazz und Freak Folk in der Dekadenz

Anzeige

HI5 Klavier 1 (Verena Nagl).jpg

Die Tiroler Band HI5 gastiert am 11. November in der Dekadenz in Brixen.

Bild: Verena Nagl

Gleich zwei musikalische Highlights aus Österreich präsentiert die Dekadenz in der kommenden Woche. Am 11. November spielt die Tiroler Band HI5 mit ihrem minimalistischen Jazz im Kleinkunsttheater, am 13. November ist Alicia Edelweiss mit ihrer freakigen Folk Musik ebenfalls zu Gast in Brixen.

Schlagzeug, Gitarre, Vibraphon und Bass: Das sind HI5, eine der angesagtesten und facettenreichsten Jazz-Bands über Tirol hinaus. Sie schaffen es Genregrenzen beiläufig, spielerisch und kreativ niederzureißen. Selbst beschreiben sie ihre Musik mit den Begriffen „Minimal Jazz Chamber Music“, wobei Strukturen auf eingängige Melodien treffen, Minimal-Music-Elemente auf Jazz und Rock, Bezüge zur Tradition stehen der Suche nach neuen Klängen gegenüber. Am kommenden Donnerstag stellen sie in der Dekadenz ihre aktuelle CD „FÜNF“ vor.

„Teilweise komödiantisch, teilweise auch sehr tragisch“, beschreibt Alicia Edelweiss die Themen ihrer Songs. Zusammen mit den Streichern Matthias Frey und Lukas Lauermann bringt sie musikalische Sprache und Performance auf die Bühne, geprägt wird sie dabei von ihrer Zeit als Straßenmusikerin. Ihre Musik ist erschütternd bis erheiternd und zeigt das breite künstlerische und emotionale Spektrum der Musikerin. Die „Queen of Freak Folk” (Ö1) ist aktuell mit ihrem zweiten Album „When I’m enlightened, everything will be better” auf Tour und am 13.11. um 20.30 Uhr in der Dekadenz zu hören.

Beide Konzerte finden im Anreiterkeller, Obere Schutzengelgasse 3a um 20.30 Uhr statt.

Reservierungen können über die Website der Dekadenz vorgenommen werden. 

Anzeige

Mehr Artikel

 | 
Interview mit Regisseur Christian Mair

Wege(n) der Liebe

Christian Mair inszeniert beim Theaterprojekt „Wege(n) der Liebe – Love in Südtirol“ die Liebesgeschichten von Südtirolerinnen und Südtirolern. Was steckt dahinter?
0    

What You Want

Cemetery Drive melden sich nach zwei Jahren Pause mit einem energiegeladenen Punk-Song zurück. Mit dabei: Kellin Quinn, der Frontman der international bekannten US-Band Sleeping With Sirens.
PR Tanz Bozen

Wir tanzen wieder!

Flamenco, Ballett, Modern, Hip Hop, Latin Jazz, Afro Caribbean, Bollywood, Pilates, Yoga und viele mehr: Das Südtiroler Kulturinstitut hat für die kommende Ausgabe von „Tanz Bozen – Bolzano Danza“ ein umfangreiches Tanzkursprogramm erstellt.
0    

Freiheit und Identität

Wenn wir fragen, „was ist Freiheit für dich“, „was ist Identität für dich“, bekommen wir tausend Antworten, von denen alle richtig sind, schreibt der Bildungswissenschaftler Hans Karl Peterlini in seinem Gastbeitrag.
0    

"Im Dauerkrisenmodus"

Ist die Generation Z eine entscheidungsunfähige, zukunftspessimistische und arbeitsverweigernde Generation? Jugendforscher Simon Schnetzer klärt auf.
0    
Anzeige
Anzeige