Anzeige

"Wired" im Astra Brixen

Anzeige

Die Schülerin Isabel muss von Berlin in ein kleines Kaff namens Brixen ziehen. Um ihrer Langeweile zu entgehen, beginnt sie ein Computerspiel zu spielen, das seine Spieler Aufgaben im Reallife, im echten Leben, erledigen lässt. Was zunächst als harmloser Zeitvertreib beginnt, wird zunehmend immer gefährlicher. Gemeinsam mit dem Computerfreak Alex erkundet Isa Zuggleise, raubt Schnaps aus einem Supermarkt und steht schließlich vor der Frage, ob sie ein Haus anzünden soll, um ein weiteres Level des Computerspiels zu erreichen.

Das Stück behandelt das Suchtpotenzial von Social Media in rasanten vierzig Minuten und lässt Zuschauende darüber nachdenken, wie leicht wir Menschen manipulierbar sind. Mit Witz, Dynamik und persönlicher Tiefe nimmt uns der Hauptcharakter Isa mit in seine zwischen digitalen und realen Welten schwebende Geschichte.

Das Stück entstand im Rahmen der Ausschreibung des Astra-Zero-Calls, eine Ausschreibung für junge Künstler*innen.

Aufführungen: zwischen 4. - 8. Oktober jeweils um 10 Uhr vormittags
Dauer: 40 Minuten
Eintrittspreis pro Person 8 Euro

Team:
Jasmin Gfader - Schauspielerin
Aaron Kerschbaumer - Schauspieler

Jannik Gostischa - Ausstattung und Kostüme
Simon Boccolari - Licht- und Sounddesign
Jakob Dellago - Text und Regie

 

Redaktion: Teseo La Marca

Anzeige

Mehr Artikel

 | 
Interview mit Isabel Folie

(K)eine elitäre Gattung?

„Lyrik braucht neue Zugänge!“ lautet die Devise von Isabel Folie. Die Lyrikerin berichtet über ihr neues Buch, den Versuch Lyrik erlebbar zu gestalten und ihrem „gummibandartigen“ Verhältnis zum Schreiben.
0    
PR Pensplan

Schenkt Sicherheit und Zukunft!

Was unbedingt unterm Weihnachtsbaum liegen sollte? Zukunft, Sicherheit und ein Steuerguthaben.
0    

Kaugummi

Die Tiroler Band Jesse ist laut und waghalsig und beschreibt sich selbst als futuristische Mischung aus Dialekt-Blues und Eiertanz.

Lion Pow

"Lion Pow" ist die erste Single der Band Athomos und gehört in die Kategorie: entspannter Reggae.

Vererbte Sklaverei

Obwohl die Sklaverei seit Jahrzehnten verboten ist, werden mehr als eine halbe Million Menschen im westafrikanischen Mauretanien versklavt.
0    
Anzeige
Anzeige