Anzeige

Insekten-Degustation in Algund

Anzeige

Insekten essen – wie kommt man denn auf sowas? Ist doch eklig! Das kann doch nicht gesund sein! Oder?

Aber was ist Ekel überhaupt? Und warum essen wir, was wir essen? Und: Wie schmeckt das überhaupt? Man merkt schnell, dass das Thema komplexer ist als gedacht.

Insekten zu essen ist kein Food-Trend. Es ist ein provokantes Symbol für eine leckere und nachhaltige Zukunft des Umdenkens!

Begib dich zusammen mit dem Landhaus Superfood-Team auf eine 5-gängige Insekten-Entdeckungsreise in der Villa Verde Algund. 

Programm:
17:00 Ankunft VILLA VERDE
17:30 Vortrag: Paleo-Diät Reloaded
17:45 Sauerteigbrot. Ratatouille-Gemüse. Mehlwurmhummus.
18:15 Vortrag: Jäger wird zu Bauer
18.30 Tartar. Mehlwurm. Topinambur.
19:00 Vortrag: Was ist Ekel?
19:15 Wrap. Grillenseitan. Tzatziki.
19:45 Vortrag: Nachhaltige & Ethische Insektenzucht
20:00 Sommerröllchen. Heuschrecken-Falafel. Süßkartoffel. Mehlwurmdip.
20:30 Vortrag: Das Insekt als Symbol des Umdenkens
21:00 Nusstörtchen. Mehlwurmeis. Crumble.
21:30 Snackrunde und Diskussion
22:00 ENDE

- Allergene und Intoleranzen bei Buchung angeben-
- Keine Verkostung bei Schalentier Allergie-
- Getränke nicht inklusive
- GREENPASS notwendig

Mehr Informationen bei eventbrite.

Anzeige

Mehr Artikel

Partner
 | 
Giorgio Moroder-Musical

Do I Feel Love?

Drei Jahre lang arbeiteten die Vereinigten Bühnen Bozen an Giorgio Moroders 80. Geburtstagsgeschenk. Mit eineinhalb Jahren Verspätung ist es nun endlich soweit.
0    
Ein Beruf mit vielen Vorurteilen

Die Tiertherapeutin

Katrin Holzknecht ist Tierphysiotherapeutin- und Osteopathin. Sie behandelt Hunde und Pferde nach Operationen, Unfällen oder bei Problemen im Bewegungsapparat.
0    

Endlich in Rente – Auszahlungszeit!

Endlich in Rente: Es ist an der Zeit, sich über die Auszahlungsart zu informieren und den verdienten Ruhestand zu genießen.

An die Wand gedrückt?

Die slowenische Minderheit in Kärnten hat seit jeher einen schweren Stand: Karl Hren vom Bildungsverein Hermagoras über die Kärntner Geschichte aus slowenischer Sicht.
0    

Pensplan und die Region unterstützen

Gemeinsam mit Pensplan und der Unterstützung durch die Region kann man abgesichert in die Zukunft starten – auch wenn’s mal schwierig wird.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige