Anzeige

Erster Gedichtband von Lukasdichtet

Anzeige

Corona hat auch sein Leben auf den Kopf gestellt – vielleicht noch mehr als für andere. Denn Lukas hat während des Lockdowns zu dichten angefangen. "Lasst uns übers Leben reden" ist nun der erste Gedichtband von Lukasdichtet und beinhaltet Lyrik und Aquarellbilder über Themen, die uns alle beschäftigen, aber selten ausgesprochen werden.

Lukasdichtet reflektiert in seiner Poesie über Erfahrungen mit Selbstliebe, Gesellschaftsdruck, Mobbing und Freundschaft und gibt damit seinen LeserInnen Kraft, Gedanken zu verarbeiten sowie das heilende Gefühl, nicht allein zu sein. Durch die einzigartige Kombination von Gedichten und selbstgemalten Aquarellbildern gelingt es dem Autor, vertraute Emotionen zum Ausdruck zu bringen, wo anderen die Worte fehlen.

Lukas Kofler Pellegrini wurde 1992 in Südtirol geboren und ist der Autor hinter Lukasdichtet. Er schreibt seit Oktober 2020 Gedichte über Gesellschaftsdruck, Selbstliebe, Freundschaft und Mobbing. Auf seinem Instagramkanal "Lukasdichtet" bietet er bereits mehr als 2.400 Menschen eine einzigartige Kombination von Gedichten und selbstgemalten Aquarellbildern: www.instagram.com/lukasdichtet.

Anzeige

Mehr Artikel

 | 
The Others

Bilder jenseits des Klischees

Paul Seesequasis geht mit seinen fotografischen Porträts von indigenen Gemeinschaften der Frage indigener Identität nach.
0    
 | 
Männerchor Seis

Katharina und die „Seiser Mander“

Die "Mander" vom Männerchor Seis leitet seit kurzem eine junge Stellvertreterin. Das ungewohnte Zusammenspiel ist noch leise, trifft aber einen authentischen Ton.
0    
 | 
Interview zur Flüchtlingsdebatte

„Nicht ausländerfeindlich, sondern rassistisch“

Die Autorin und Politologin Emilia Zenzile Roig über koloniale und rassistische Muster im Umgang mit Migrierten.
0    

Bergwärts

Der neue Song von Barbara Zanetti ist in „einer Zeit voller Entbehrungen entstanden“, in der dem „Begriff Freiheit eine neue Bedeutung zukommt“, so die Sängerin.
 | 
The Others

„Kleine“ Literatur

Der Wieser-Verlag schlägt Brücken zwischen der Literatur Österreichs und Ost-Mitteleuropas. Die Geschichte eines kleinen Verlags mit großer Wirkung.
0    
Anzeige
Anzeige