Jung und Gemeindewahlen

Wenn ein neuer Gemeinderat gewählt wird, schlägt die Stunde der Frauen und Männer aus dem Volk. Politiker sind gefragt, die auf dem Boden geblieben sind und zur Not auch selbst anpacken. Eine oder einer von uns! Doch gerade auf Gemeindeebene bleibt Politik für junge Menschen oft auf der Strecke. Events werden verboten, Wohnraum ist unbezahlbar. Warum eigentlich? Wir haben junge Kandidaten und Kandidatinnen der verschiedenen Parteien mit unseren Fragen konfrontiert.

Vom Tunnelbau zur Gemeindegestaltung

Die junge Ingenieurin Klara Santer will nicht nur Tunnel bauen, sondern Kastelbell-Tschars auch politisch mitgestalten und ihrer Gemeinde bessere Infrastrukturen bieten.
0    

Traditionen und Umweltschutz

Als Kandidat der Lega will Davide Cavallaro Salurn attraktiver machen. Mit mehr Umweltschutz, mehr Start-ups und weniger Migration. Salvini gehört für ihn zum Wahlkampf dazu.
0    
Jung und Gemeindewahlen

„Junge, wählt junge!“

Oscar Fellin, Freiheitlicher aus Brixen, wünscht sich länger offene Gastlokale, die Seilbahn und André Heller. Irgendwann dann den Freistaat und einen Sitz im Landtag.
0    
 | 
Jung und Gemeindewahlen

Grüngelbe Visionen

Matthias Cologna vom Team K wünscht sich mehrsprachige Bildung und mehr Freiraum für die Jugend und für Radfahrer. Und der Eismann soll Bozner bleiben.
0    

„In Brixen fehlt die Alternative“

Stefan Unterberger ist mit nur 18 Jahren bereits Spitzenkandidat der Süd-Tiroler Freiheit in Brixen. Er will konservative Politik für junge Menschen betreiben.
0    

Gegen Hindernisse

Judith Kienzl will mit den Grünen den Rittner Gemeinderat bunter machen. Die zweifache Mutter kommt aus der Jugend- und Kulturarbeit.
0    

Lokal Artikel/Videos/News