Anzeige

Wird Alexa Dialekt sprechen?

Barbara Plank ist Professorin für Computerlinguistik. In der neuen Folge des Podcasts Isch Gleich erklärt sie, was künstliche Intelligenz schon alles kann.

franck-v-jIBMSMs4_kA-unsplash.jpg

Lizenz: CC0
Bild: Franck V., Unsplash

In der nachweihnachtlichen Folge von Isch Gleich interviewen David und Marc eine Expertin für künstliche Intelligenz und maschinelle Sprachverarbeitung: Barbara Plank ist Associate Professor an der University of Copenhagen für Natural Language Processing, ein Schnittstellenfach zwischen Sprachwissenschaft und Informatik. Anwendungsfelder dieses Forschungszweiges sind unter anderem automatisierte Übersetzungen, Sprachassistenten wie Alexa oder Siri oder automatisierte Textanalysen. 

Im Podcast erklärt sie, was man sich unter künstlicher Intelligenz, Deep Learning und maschinellem Lernen genau vorstellen kann – und worin die Unterschiede bestehen. Und sie zeigt auf, warum die Daten, mit denen diese Modelle arbeiten, so elementar sind für die Qualität der Ergebnisse. Außerdem beantwortet sie, ob künstliche Intelligenz der Menschheit gefährlich werden kann, ob die menschliche Stimme genauso in eine andere Sprache übertragen werden kann, wie der Satz, der übersetzt werden soll – und wie gut dieser Forschungsbereich in Italien bzw. Südtirol aufgestellt ist.

Hört selbst rein!

Anzeige

Isch Gleich

Wissenschaft für jeden: Marc Röggla und David Gruber sprechen in ihrem Wissenschafts-Podcast Isch-Gleich über aktuelle Entwicklungen in der Forschung – im Dialekt, unterhaltsam, locker aber kontrovers. Die beiden forschen selbst: Marc Röggla beschäftigt sich mit Minderheitenforschung an der EURAC und der Astrophysiker David Gruber leitet das Naturkundemuseum Bozen. Neben der Vorstellung einer wissenschaftlichen Studie interviewen sie in jeder Folge einen Südtiroler Wissenschaftler, der aus seinem Forschungsfeld berichtet.

Mehr Artikel
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

Dahoam (Wo es seids)

Weil sein neuer Song perfekt auf die Corona-Zeit passte, zog Max von Milland die Veröffentlichung vor. Das dazugehörige Musikvideo versammelt „Dahoam-Momente“ seiner Fans.
 | 
Interview mit Architekt David Calas

Häusliche Revolution

Kein „Back-to-normal“ in der Architektur: Corona fordert ein radikales Umdenken in der Planung von Häusern und Städten.
0    
 | 
Interview mit Jugendarbeiterin

„Jugendliche brauchen einen Ort“

Die Zeit der Isolation ist vorüber und doch ist für die Jugend nichts mehr wie vorher. Ein Gespräch mit Gabriela Messner vom Jugendzentrum Jump.
0    
 | 
Kollateralschäden

„Komplett vergessen“

Die Gesellschaft zeigt sich bereit für den Neustart. Und lässt dabei viele zurück.
0    

Blinding Lights

Cemetery Drive verwandeln den Pop-Hit „Blinding Lights“ von The Weeknd in eine Punkrock-Hymne. Das Musikvideo zum Song entstand in der Quarantäne.
Anzeige
Anzeige