Anzeige

Molto chaotisch alles

Bei den Grünen malen Wähler nicht nur Kreuzchen, sie dürfen auch mit wahlkämpfen.

Liebes Tagebuch,

unser Wahlprogramm ist jetzt fertig. Wir sagen zwar, dass es natürlich nie ganz fertig sein wird und dass der deutsch-italienische Mischmasch zeigt, wofür wir stehen. Aber unter uns: Uns ist einfach die Zeit davongelaufen, um das ordentlich zu machen. Jetzt sieht's halt aus wie ein Entwurf einer Diplomarbeit im Anfangsstadium. Deutsch und Italienisch wechseln zumindest nur noch sätzeweise, die Sprachumkehr mitten im Satz hab ich in mühevoller Kleinarbeit rausgenommen. Mindestens einen ganzen Tag hat mich das gekostet. Und dann war am Abend auch noch diese Pseudo-Mitmach-Diskussionsrunde von der Dolomiten. Als ob die lieben Dolomitenleute Lust darauf hätten, sich beim „Land bewegen“ von den Lesern reinpfuschen zu lassen! Bin ich glatt eine Stunde zu spät gekommen. Hab ich den Zeitungsfutzis mal gezeigt, wer hier auf wen warten darf!

Wir Grünen machen das ja ganz anders und viel besser: Wir lassen unsere Wähler nicht nur ein Kreuzerl machen, wir lassen sie auch gleich Plakate für uns aufhängen. Weil uns ja die Zeit so was von davonläuft, haben wir letzte Woche noch schnell ein Mail über den Verteiler rausgeschickt, mit der Bitte, Freiwillige sollen sich unverzüglich bei uns melden. Tja, das ist wohl nach hinten losgegangen. Bis auf den Oliver Hopfgartner von den Piraten hat sich keiner bei uns gemeldet. Er meinte er habe ja jetzt Zeit und immer noch ein Fünkchen Bock auf wahlkämpfen. Aber, hab ich gesagt, das brauchen wir dann wirklich nicht: Nur weil er keine Partei mehr hat, kann er nicht gleich bei uns mitmachen. Kennt sich ja niemand mehr aus! So, muss jetzt weiter, Hochrechnungen aus Deutschland schauen. Da läuft es mir kalt über den Rücken: Nicht mal dort schaffen's die Grünen mal ordentlich nach vorne. Ob das schlechte Vorzeichen für unsere Wahl sind? Ich mach mir Sorgen ...

Magdalena Jöchler

lebt und werkelt in Wien. Sie erzählt gerne Geschichten, die hoffentlich auch gelesen werden. Nein, sie ist nicht mediengeil.
Anzeige

Liebes Tagebuch

Die geheimen Gedanken unserer Politikerinnen. BARFUSS sind die Tagebücher von Ulli Mair und Brigitte Foppa zugespielt worden. Über die Echtheit besteht kein Zweifel ;-)

Mehr Artikel
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

Better Must Come

Früher war Fabian Heidegger als Myztic Lion musikalisch unterwegs. Jetzt startet der Reggae-Sänger sein neues Projekt Seel.a.
 | 
Schauspielerin Katia Fellin

Ihre Zeit ist gekommen

Von Oberbozen ans Film-Set: Die Rittnerin Katia Fellin spielt im nächsten Tatort die Hauptrolle.
0    
 | 
He says, she says

Krisensexismus

Schwierige Zeiten legitimieren ungewöhnliche Reaktionen. Dazu gehört anscheinend auch Sexismus, denn in Zeiten von Corona erlebt er eine Blütezeit.
0    

Dieses Leben schreibt Geschichte

Die neue Single der Rockband „Stunde Null“ ist während der Ausgangssperre entstanden. Als Gastmusiker mit dabei sind unter anderem Tracy Merano, Philipp Burger oder Nicole Uibo.
 | 
Kommentar zum Ausnahmezustand

Vorbehalte eines Demokraten

Lässt sich die Pandemie noch eindämmen, ohne die Grundprinzipien einer liberalen Gesellschaft zu verletzen?
0    
Anzeige