Anzeige

Mals vor Gericht

Der Kampf um eine pestizidfreie Gemeinde Mals wird vor Gericht geführt – aber wer blickt da noch durch? Anwalt Arthur Frei erklärt es in der neuen Isch-Gleich-Folge.

Wild Flowers - Silviarita Pixabay.jpg

Lizenz: CC0
Bild: Wild Flowers, Siviarita@Pixabay

Nach einer Sommerpause geht der Südtiroler Wissenschaftspodcast in die nächste Runde: David und Marc interviewen in der neuen Folge den Anwalt Dr. Arthur Frei der Anwaltskanzlei Frei-Tarfusser-Lutterotti in Bozen. Er vertritt Bauern aus Mals bei den Gerichtsverhandlungen zum Verbot der Pestizide. Seit dem Referendum im Jahr 2014, in dem die Malser Bürger und Bürgerinnen entschieden haben, dass sie eine pestizidfreie Gemeinde haben wollen, wird dieser Streit nämlich vor Gericht geführt: Durfte die Gemeinde diese Abstimmung überhaupt durchführen? Wessen Aufgabe ist es, möglicherweise krebserregende Pestizide zu verbieten? Arthur Frei erklärt, welche Verfahren und Prozesse seitdem am Gericht gelaufen sind. „Ich denke, dass sich irgendwann die Erkenntnis durchsetzen wird, dass man diese Geschichten nicht gerichtlich lösen kann, sondern dass man da einen Diskurs führen muss, ob es wirklich sinnvoll ist, mit Verboten zu arbeiten. Erfolgreicher wäre, einen kooperativen Weg zu finden“, fasst er am Ende des Interviews seine Meinung zusammen.

Außerdem berichten Marc und David vom Zuwachs in der Südtiroler Podcastfamilie: Die beiden Oberschülerinnen Martina Kössler und Lena Carli vom Sprachengymnasium „Walther von der Vogelweide“ berichten seit letztem Sommer in ihrem Podcast „Mehr als Pulcini“ aus dem Naturmuseum Bozen. Und der neu gegründete Podcast „Budl & Stubn“ von den Südtirolern Michi, Markus und Hias will aktuelle Themen aus Südtirol und der Welt „mit viel Meinung und wenig Wissen“, wie sie es selbst beschreiben, behandeln.

Aber hört selbst.

Lust mehr zu lesen?

 146 Leser empfehlen das
Anzeige

Isch Gleich

Wissenschaft für jeden: Marc Röggla und David Gruber sprechen in ihrem Wissenschafts-Podcast Isch-Gleich über aktuelle Entwicklungen in der Forschung – im Dialekt, unterhaltsam, locker aber kontrovers. Die beiden forschen selbst: Marc Röggla beschäftigt sich mit Minderheitenforschung an der EURAC und der Astrophysiker David Gruber leitet das Naturkundemuseum Bozen. Neben der Vorstellung einer wissenschaftlichen Studie interviewen sie in jeder Folge einen Südtiroler Wissenschaftler, der aus seinem Forschungsfeld berichtet.

Mehr Artikel
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
Straßenzeitung zebra.

Das kann weg!

Im Umgang mit Obdachlosen setzt man auch diesen Winter wieder auf Räumungen, Platzverbote, temporäre Schlafplätze. Wer ist betroffen? Und muss das wirklich sein?
0    
 | 
Straßenzeitung zebra.

„Du bist wichtig!“

Das neunerhaus in Wien ist ein Vorzeigeprojekt. Hier erhalten obdachlose und armutsgefährdete Menschen neue Perspektiven und die Möglichkeit auf Selbstbestimmung.
0    
 | 
Interview zur Handke-Kontroverse

Zeit allein heilt nicht

Im Zuge der Handke-Debatte wurden dem Historiker Kurt Gritsch Verschwörungstheorien vorgeworfen. Gritsch kritisiert die Emotionalität des Diskurses.
0    

Decimation

Kreativ, experimentierfreudig, unverwechselbar: Das Point Nemo Project“ kombiniert Synthesizer, Streicherklänge und A-capella-Partien.

Eine Frage der Rasse (1)

Borderline-Collie, Jack Russel-Terror und Wackeldackel: Hunde und die Frage nach der Rasse.
0    
Anzeige