Anzeige

Brigitte 2.0

Zurück aus dem Urlaub, muss sich Brigitte mit ihrer internetfaulen Partei ärgern.

Liebes Tagebuch!

Ich bin wieder da! Zwei Wochen bin ich mit Kind und Kegel per Interrailticket durch halb Europa getourt. Ich hab mich so richtig in meine Jugend zurückgesetzt gefühlt. Interrail macht man ja in meinem Alter für gewöhnlich nicht mehr. Aber als Grünen-Politikerin bleibt einem nichts anderes übrig. Vor allem in Wahlkampfzeiten muss das Bild nach außen hin stimmig sein.

Du wirst es kaum glauben, auch ich hab meinen Augen nicht getraut, als ich kurz nach meiner Rückkehr gleich die Grünen-Homepage gecheckt habe. Wurden da tatsächlich noch der Sepp und ich als Parteivorsitzende geführt! Da habe ich im Büro mal ordentlich Radau machen müssen. Das kann doch nicht so schwierig sein, habe ich meinen Leuten gesagt, da braucht es doch nur zwei Klicks und alles ist topaktuell. Ich weiß das doch von meinem Blog. „Aber die Strahlen“, „Internet macht süchtig“, haben sie dann gestammelt. Nix da! Da muss sich was ändern, habe ich sie angeherrscht. Ich hab dann gleich Facebook und Twitter überprüft. Auch da, dasselbe Bild: Die Grünen quasi nicht vertreten. Wenn da nicht der Riccardo und ich, ein bisschen auch der Tobe, was machen würden, blieben die Grünen ungeliked!

Am Freitag, ziemlich genau drei Monate vor den Landtagswahlen, haben sie es dann geschafft zumindest den Menüpunkt „Vorsitzende" zu aktualisieren. Wenn wir in diesem Tempo weitermachen, kriegen die jungen Leute erst am 28. Oktober mit, dass es uns überhaupt gibt. Eine Zeitung lesen die ja gar nicht mehr! Was, unter uns gesagt, in Südtirol ja kein Schaden ist. So, mein liebes Tagebuch, ich bin jetzt topmotiviert, daran was zu ändern! Nur eines noch: Diese Blümchenfotos gehen mir schon länger so richtig auf den Geist. Bei jedem Gruppenfoto drücken sie mir diese Plastikblumen in die Hand! Was denkt denn da die Jugend von uns? Wird sind ja nicht mehr in den 70ern!! Ich fordere: Schluss mit Flowerpower!

Magdalena Jöchler

lebt und werkelt in Wien. Sie erzählt gerne Geschichten, die hoffentlich auch gelesen werden. Nein, sie ist nicht mediengeil.
Anzeige

Liebes Tagebuch

Die geheimen Gedanken unserer Politikerinnen. BARFUSS sind die Tagebücher von Ulli Mair und Brigitte Foppa zugespielt worden. Über die Echtheit besteht kein Zweifel ;-)

Mehr Artikel
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

Better Must Come

Früher war Fabian Heidegger als Myztic Lion musikalisch unterwegs. Jetzt startet der Reggae-Sänger sein neues Projekt Seel.a.
 | 
Schauspielerin Katia Fellin

Ihre Zeit ist gekommen

Von Oberbozen ans Film-Set: Die Rittnerin Katia Fellin spielt im nächsten Tatort die Hauptrolle.
0    
 | 
He says, she says

Krisensexismus

Schwierige Zeiten legitimieren ungewöhnliche Reaktionen. Dazu gehört anscheinend auch Sexismus, denn in Zeiten von Corona erlebt er eine Blütezeit.
0    

Dieses Leben schreibt Geschichte

Die neue Single der Rockband „Stunde Null“ ist während der Ausgangssperre entstanden. Als Gastmusiker mit dabei sind unter anderem Tracy Merano, Philipp Burger oder Nicole Uibo.
 | 
Kommentar zum Ausnahmezustand

Vorbehalte eines Demokraten

Lässt sich die Pandemie noch eindämmen, ohne die Grundprinzipien einer liberalen Gesellschaft zu verletzen?
0    
Anzeige