Anzeige
Winterkunst im Holzner

Events mit Stil und Herz

Sterneküche, Kunstausstellungen und Konzerte: Die „Winterkunst“ vereint Kunst, Kultur und Genuss. Schauplatz der Veranstaltungsreihe ist ein 109 Jahre altes Parkhotel im Alpinen Jugendstil.

wk2015_img_9634thomas_profunser.jpg

Bild: Thomas Profunser

Schon Oscar Wilde sagte: „Wer in schönen Dingen einen schönen Sinn entdeckt – der hat Kultur.“ Wolfgang und Monika Holzner vom Parkhotel Holzner haben dieses Gespür für die schönen Dinge. Schon immer gehörten für sie Kultur, Genuss und Freude zusammen. Die vereinen sie auch in ihrem Parkhotel am Rittner Hochplateau. Seit sieben Jahren organisieren sie die „Winterkunst“, eine Veranstaltungsreihe, die unter dem Motto „Genuss mit allen Sinnen“ steht.

Vom 29. Oktober bis 15. Dezember finden im Parkhotel Holzner Konzerte mit einheimischen und internationalen Künstlern, Ausstellungen, sowie eine ganze Reihe kulinarischer Events statt. „Wir wollen Abende schaffen, an denen sich die Besucher einfach wohlfühlen, gemütlich etwas trinken und das Ambiente genießen können“, sagt Monika Holzner. Dabei bildet der Schauplatz für Kunst und Kultur, das Parkhotel, wohl das größte Kunstwerk.

Bild: Alex Filz

Zeugnis aus der Gründungszeit

Das Parkhotel Holzner liegt unweit der Rittner Seilbahn und wurde 1908 im traditionellen Alpinen Jugendstil erbaut: Mit hohen Decken, geschichtsträchtigen Räumen und einem besonderen Charme, der sich über 109 Jahre bewahrt hat.

Im Laufe der Jahrzehnte wurde das Holzner immer wieder umgebaut und renoviert. „Das wurde jedes Mal mit großer Sorgfalt gemacht, um die originale Bausubstanz nicht in Mitleidenschaft zu ziehen“, erklärt Wolfgang Holzner. Viele Elemente sind bis heute erhalten, was einen Besuch im Holzner zu einer kleinen Zeitreise macht. Die meisten Möbel sind Originale aus dem Jahr 1908. Alle Stühle im Speisesaal, das Silberbesteck sowie Lampen und Leuchten stammen aus der Gründungszeit zur Jahrhundertwende. Sie sind heute genauso im Einsatz wie damals.

Diese Kultur und Geschichte hat auch die Familie Holzner geprägt. Heute führt sie das Hotel bereits in vierter Generation. Jedes Jahr widmen sich die Familienmitglieder mit Begeisterung den Veranstaltungen im historischen Gemäuer. Dazu gehören Konzerte im „grünen Salon“, der historischen Bar mit grüner Holztäfelung, ebenso wie kulinarische Events im Jugendstilrestaurant oder im neuen Restaurant 1908.

Bild: Alex Filz

Kulinarisches Highlight

Ein Gourmet-Event sticht im Programm besonders hervor: Der Dinner-Abend von und mit dem Südtiroler Koch Roland Trettl am 18. November. „VARIETÉ du plaisir“ heißt das Event, bei dem der mehrfach ausgezeichnete Sternekoch und Juror der Sat.1-Kochshow The Taste ein sechsgängiges Menü kreiert.

Trettl selbst hat 1987 seine Ausbildung im Parkhotel Holzner begonnen. Seit drei Jahren ist er fixer Bestandteil der Winterkunst. „Nicht nur wir und die Besucher waren in den letzten Jahren absolut begeistert, wie schön das war, sondern auch er selbst“, schwärmt Wolfgang Holzner.

Kultur und Wellness

Die Winterkunst im Holzner ist im Laufe der Jahre stetig gewachsen. Angefangen hat alles mit der Kunstausstellung eines Südtiroler Künstlers im Salon und einigen Konzerten. Heute umfasst das Programm elf Veranstaltungen. Zu ihnen gehört auch die Kunstausstellung des Südtiroler Künstlers William D'Alessandro, der seine Werke im ganzen Haus verteilt präsentiert.

Bild: Thomas Profunser

Im Rahmen der Winterkunst können sich die Besucher bei Bedarf ein individuelles Kulturpaket zusammenstellen. Alle Events können auf Wunsch mit Übernachtung und Frühstück kombiniert werden. „Es gibt viele, die bereits am Nachmittag anreisen, den Spa-Bereich nutzen und das Konzert am Abend dann bei gutem Essen genießen“, weiß Monika Holzner. Auch beliebt: Events und Pakete als Gutscheine an die Liebsten zu verschenken.

Alle Konzerte der Winterkunst genießen die Besucher bei freiem Eintritt und lockerer Atmosphäre. Für die Kleinen gibt es in diesem Jahr Zaubershows und Zauberworkshops. Und auch wenn gerade kein Event stattfindet, sind die Tore des Parkhotels Holzner für alle geöffnet. Sie laden ein, reinzuschauen, zu staunen und gemütlich einen Kaffee oder ein Glas Wein zu trinken – bei einer kleinen Zeitreise in die Gründungszeit.

Anzeige
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
Steppen im Selbstversuch

Glühende Sohlen

Stepptänzer sind Musiker und Tänzer zugleich, der Tanzstil verlangt daher vollen Körpereinsatz. Unsere Autorin hat das Steppen ausprobiert.
0    
 | 
Kommentar zum Leistungswahn

Chill mal, Alter!

Viele Berufe, in denen Menschen Selbstverwirklichung suchen, enden in der Selbstausbeutung. Dagegen hilft nur eins: Mut zum Chillen.
0    
Klimareport 2018

Es wird eng

Mehr Sommertourismus, Krankheiten und Überschwemmungen: Eurac-Forscher Marc Zebich über die Folgen des Klimawandels auf Südtirol.
 | 
Jazz-Schlagzeuger im Porträt

Der Weltmusiker

Um zu den großen Jazz-Stars zu gehören, sei er noch viel zu jung: Jonathan Delazer tourt durch die Musikwelt und macht als Jazzmusiker sein eigenes Ding.
0    
 | 
Interview mit Türkei-Experten

„Ein kritischer Post reicht"

Urlaub in der Türkei? Für Hasnain Kazim undenkbar. Der Journalist war jahrelang SPIEGEL-Korrespondent in Istanbul. Heute schätzt er sich glücklich, nicht inhaftiert worden zu sein.
0    
Anzeige
Anzeige