Anzeige
Mit ABO+ freier Eintritt in 55 Museen

Eintauchen in eine unbekannte Welt

55 Südtiroler Museen halten in diesem Sommer jede Menge Action für Jugendliche bereit – und das gratis. Langeweile? Fehlanzeige!

1.jpg

Bild: Getty Images / THEPALMER

Endlich Sommer! Das bedeutet Zeit zum Chillen mit Freunden, lange Abende am See, grillen, Festivals und Museen. Ja, richtig gelesen: Museen. Einen Museumsbesuch haben die meisten beim Gedanken an den perfekten Sommer zwar nicht am Schirm, doch Museen sind heutzutage alles andere als langweilig. Es warten coole Workshops, außergewöhnliche Fotomotive und spannende Ausstellungen in 55 Südtiroler Museen. Und das Beste: Mit dem abo+ ist der Eintritt in den Sommerferien gratis. Nichts wie los und eintauchen in eine unbekannte Welt!

Produktion: www.adpassion.it

Die Aktion „Young & Museum“ läuft heuer zum vierten Mal. Jugendliche mit gültigem Südtirol Pass abo+ können damit vom 16. Juni bis zum 4. September 2018 kostenlos in jedes der 55 teilnehmenden Museen. Also, schnappt euch eure Freunde, steigt in Zug oder Bus und fahrt drauflos. Und zwar nicht nur zu den typischen Museen rund um die Hauptstadt, sondern auch an die weniger bekannten Orte.

Wie wäre es zum Beispiel, die Festung Franzensfeste einmal abseits des LoveElectro zu entdecken? Die enorme Struktur mit ihren vielen Gängen, Räumen, Rampen und Treppenhäusern allein ist schon spannend und ab dem 6. Juli gibt es dort auch zeitgenössische junge Kunst zu sehen. Über 60 Studierende internationaler Kunstakademien stellen dann bei der zweiten Jugendbiennale in der Festung ihre Werke aus.

Museum kann auch cool, wie hier zum Beispiel das Museum Passeier.

Bild: Alex Filz

Spannend ist auch ein Besuch im Bunker Mooseum, ein Erlebnismuseum mit Steinbockgehege und zugleich die Infostelle des Naturparks Texelgruppe. Auf Besucher warten 18 Kletterrouten direkt am Bunker. Perfekt verbinden lässt sich ein Besuch im Mooseum mit einer Tour durch die imposante Passerschlucht.

Museum kann eben auch anders. Das beweist auch ein Ausflug in die Bletterbachschlucht des GeoParcs Bletterbach, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Besucher entdecken die Natur bei Touren durch die Schlucht und können einen Blick ins Innere der Berge werfen.

Wem es im Hochsommer zu heiß wird, dem verspricht das Landesmuseum Bergbau am Standort Prettau Abkühlung unter Tage. Im Abenteuermuseum führt ein Knappenzug einen Kilometer durch den Stollen, bevor es zu Fuß weiter geht. Kürzlich wurden im Bergwerk übrigens nach 50 Jahren ein Verbindungsschacht und ein Stollen wiedereröffnet. Bei ihrer Entdeckungstour stoßen die Besucher auf Engstellen und mitunter knöcheltiefes Wasser. Das verspricht Nervenkitzel pur.

Damit du dich einfach über das Sommerprogramm und alle Angebote informieren kannst, gibt es auf dem Museumsportal www.museen-suedtirol.it die Plattform „Young Museum" mit allen Infos. Doch egal welches Museum es am Ende werden soll, die Fahrt dorthin ist schon wie Urlaub – wie ein Kurztrip, ohne dabei das Land zu verlassen.

Bild: www.museen-suedtirol.it

Eine Landkarte informiert über die teilnehmenden Museen. Hier kannst du die Karte downloaden. Jedes Museum besitzt einen QR-Code, der verrät, wie Besucher es mit Bus oder Bahn am besten erreichen. Die teilnehmenden Museen sind nämlich mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar – wie zum Beispiel das Ursus ladinicus in St. Kassian im Gadertal. Das Museum ist dem prähistorischen Höhlenbären und der Geologie der Dolomiten gewidmet. Besucher können hier Knochen, Zähne und Schädel der vor rund 40.000 Jahren lebenden Höhlenbären aus nächster Nähe betrachten.

Egal wohin der Tagestrip führt, bequeme Klamotten und Badesachen gehören auf jeden Fall ins Gepäck. So kann man den Museumsbesuch oder den Ausflug in eines der fünf teilnehmenden Nationalparkhäuser mit einer Tour durch die wilde Natur verbinden. Der Nationalpark Stilfser Joch etwa bietet atemberaubende Kulissen für außergewöhnliche Selfies mit Freunden. Auf dem Rückweg dann noch ein kurzer Zwischenstopp an einem See oder im Freibad und der Sommertag ist perfekt!

„Unter Tage” – eine willkommene Abkühlung im Sommer. Nicht nur im Bergwerk Prettau, sondern auch in Ridnaun.

Bild: Alex Filz

Hey du, ja du!

Mach auch du deinen Sommer 2018 zum Erlebnis und wage Dinge, die du sonst vielleicht nicht machen würdest. Genauere Infos findest du unter www.instagram.com/youngandmuseum oder unter www.facebook.com/museen.musei.

Natürlich sollen deine Sommererlebnisse auch festgehalten werden. Mach unterwegs also fleißig Selfies oder Videos mit deinen Freunden und poste sie unter dem Hashtag #youngandmuseum auf Instagram, Snapchat, Youtube oder Facebook.

Tuffati in un mondo tutto da scoprire!

Finalmente arrivano le vacanze estive, finalmente è arrivato il momento di fare progetti con i tuoi migliori amici! Per non farti annoiare, 55 musei dell’Alto Adige hanno in serbo fantastiche offerte per i giovani. Con il tuo abo+ dal 16 giugno al 4 settembre 2018 puoi tuffarti gratis in ogni museo, collezione o spazio espositivo che vorrai. Per scoprire mitici workshop, concerti spaziali, performance fuori dagli schemi e stuzzicanti serate cinema …

Curiosi? Allora andate su youngandmuseum.it per conoscere il programma estivo dei musei dell’Alto Adige. Su questa cartina potrete vedere come arrivarci al meglio con i mezzi pubblici.

Partecipa anche tu con le tue impressioni e ricordi. Posta i tuoi video o selfie nei musei con l’hastag #youngandmuseum su Instagram, Snapchat, Youtube oppure Facebook. Inoltre trovi le ultime novità su www.instagram.com/youngandmuseum e www.facebook.com/museen.musei.

L’azione „Young & Museum – Ingresso libero nei musei con abo+” è stata ideata nell’ambito dell’anno tematico Young & Museum 2015 e si svolge adesso per la quarta volta.

Petra Schwienbacher

mag große Hunde, ihre rote Rostlaube und Mamas Lasagne. Sie ist laut ihren Freunden immer lustig und labert gerne Blödsinn. Beim Schreiben kann sie aber auch ernst bleiben.
Anzeige
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

Digital entgiften light – eine Anleitung

Wir starren zu oft auf den Bildschirm. Doch anstatt uns zurück in die Steinzeit zu katapultieren, sollten wir die Zeit im Netz sinnvoller nutzen. Und uns dazwischen einfach mal langweilen.
0    
 | 
Porträt einer Schamanin

Pfeifenrauch und glühende Steine

Christina Lechner übt keinen Beruf im herkömmlichen Sinn aus – sie ist Schamanin. Ein Besuch in der Schwitzhütte in Albeins.
0    
 | 
Interview mit Wolf Haas

Die Leiden der Pubertät

Der österreichische Kultautor Wolf Haas ist bekannt für seine Brenner-Romane. Sein neuestes Buch ist eine Geschichte über das Erwachsenwerden – mit autobiografischen Zügen.
0    

Drown

Ihre Musik erinnert an die 70er- und 80er-Jahre. Im neuen Video singen Madax über das Gefühl, in den Sorgen des Alltags zu ertrinken – und legten dafür sogar einen Tauchgang hin.
 | 
40 Wochen

Willkommen in Neuland

Mit Mutterpass, Youtube und einer Hebamme breche ich auf zur längsten Reise meines Lebens.
0    
Anzeige
Anzeige
Anzeige