Anzeige

Der Schamane der Alpen

Der Apotheker Arnold Achmüller setzt auf die natürliche Heilkraft der Bergpflanzen. Ob Mittel gegen Akne oder für schönes Haar: Drei Tipps aus seinem neuen Buch zeigen, dass Kräuter voll im Trend liegen.

Der Südtiroler Apotheker Arnold Achmüller beschäftigt sich nicht nur mit industriellen Medikamenten, sondern setzt auf die natürliche Heilkraft der Bergpflanzen. Drei Tipps aus seinem neuen Buch „Alpenmedizin“. 

Pubertät, Pickel und Akne gehen Hand in Hand: Gibt es sinnvolle Alternativen zu industrieller Kosmetik?
Bei leichten Formen von Akne hilft eine Propolissalbe. Auch eine Waschlösung mit Kamillenblüten, einigen Tropfen Lavendel- und Thymianöl ist eine sinnvolle Möglichkeit.

Welche Kräuter machen meine Haare schön?
In der Volksheilkunde sagt man vor allem dem wässrigen Auszug aus Brennessel (Kraut und Wurzel) nach, er verleihe den Haaren mehr Glanz. Dunkle Haare werden hierzu auch mit einem Teeauszug aus Walnußblättern gespült. Aus unreifen Walnussfrüchten bekommt ihr auch ein Färbemittel für dunkle Haare.

Ein Fun Fact zu Alpenpflanzen?
Mit den getrockneten Kernen der Hagebuttenfrüchte und ihren Härchen könnt ihr Juckpulver herstellen.

Zum Buch:

Altbewährte Heilkunst aus den Bergen: Kräuter, Wasseranwendungen, aber auch Bewegung, Ernährung und soziale Kontakte tragen zu einem gesunden Leben bei.

Welche alpinen Hausmittel helfen wirklich?
Wie können Worte und Rituale heilen?
Wie gesund sind Beeren, Wurzeln und Rüben?
Warum tut Höhenluft so gut?

Mehr als 60 Rezepte für Salben, Badezusätze, Wickel und mehr.

Titel & Urheber des Bildes: 
Edition Raetia

Arnold Achmüller
Alpenmedizin
Hardcover 
17 × 24,5 cm | 272 Seiten 
Euro 24,90
ISBN 978-88-7283-654-5

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

Grund zu feiern?

In der sechsten Folge der Online-Serie scheint für die jungen Labelgründer alles perfekt zu verlaufen. Ob dies allerdings so bleibt ...?

Klick mich, teil mich, reg dich auf

Lügen im Web zahlen sich aus – jedenfalls für den, der sie verbreitet: Wie man mit Fake News Geld verdient.
0    
 | 
Kommentar zur Ungeichheit

Arm und früher tot

Menschen aus der untersten Einkommensschicht sterben zehn Jahre früher als jene aus der obersten. Selbst schuld? Ein Kommentar zur Schere zwischen Arm und Reich.
0    
 | 
Interview mit Paul Köllensperger

„Wie die SVP, nur besser“

Etablierte Parteien werden weiter Stimmen verlieren, prognostiziert Paul Köllensperger. Mit seinem „Team Köllensperger“ will er den Populisten nicht das Feld überlassen.
0    
Barbarossa

Mystic

Dynamisch und voller Gefühl: Der Sarner Musiker Tobias Egger alias Barbarossa mit seinem Song „Mystic“ auf BarfussTV.
Anzeige