Anzeige

Der Engelflüsterer

Der Passeirer Benno Pamer hat mit „Der Verrat“ seinen ersten Fantasy-Roman geschrieben. Fünf Fragen an den Autor.

Praesentation-benno-pamer-1.jpg

Bild: Edition Raetia

5 Fragen an den „Psairer Engelflüsterer“ Benno Pamer ...

Zunächst eine aktuelle Frage: Die Fußball-Europameisterschaft ist gerade in vollem Gange. Für welche Mannschaft jubelt Benno Pamer?
Ich bin, seit ich denken kann, Fan der Deutschen Mannschaft. Besonders seitdem ich vor zwei Jahren im Organisationskomitee des Trainingslagers im Passeiertal war und Die Mannschaft 10 Tage lang aus der Nähe erlebt habe.

Nun zum Buch: Ein Psairer und die Macht eines Engels. Im ersten Moment sind vielleicht einige Leser etwas irritiert. Was hat Sie als Psairer zu diesem Buch inspiriert?
Die Inspiration hat wenig mit meiner Herkunft zu tun. Das Thema Engel ist aktuell in vielen Medien präsent und hat sich irgendwie in meine Handlung geschlichen. Ich war selbst überrascht, dass mein Buch in diese Richtung ging.

Das Buch handelt jedoch nicht nur von Engeln oder Dämonen, sondern auch von einer leidenschaftlichen Liebe zwischen zwei Jugendlichen, Noah und Mirjam. Warum haben Sie sich für das Genre eines erotischen Fantasythrillers entschieden?
Erotischer Fantasythriller klingt doch cool, oder? Im Ernst, die erotischen Szenen sind ein Element, die dem Roman zusätzlich ein wenig Pep verleihen. Ich denke, dass Erotik einfach zu unserem Leben dazugehört.

Wie schätzen Sie, kommt diese pure Erotik bei Ihren Lesern an?
Im Buch ist die Erotik zwar präsent, aber nicht das Kernthema wie bei 50 Shades of Grey. Die erotischen Szenen sind vielmehr eine Ergänzung zur Handlung. Auch wenn einige Passagen ohne den Erotikteil nicht funktionieren würden. Ich denke, mit dem Maß an Erotik, das ich verwende, kommen 99 Prozent der Leser sehr gut zurecht.

Sie planen ja bereits Band 2 und 3 der Trilogie. Bleibt Noah seiner Mirjam treu oder gibt es neue abenteuerliche Romanzen? Können Sie uns da schon was verraten?
Ich könnte bereits viel verraten, will es aber nicht. Vorab nur so viel: Mirjam wird nicht die einzige attraktive Versuchung sein, der Noah in den nächsten Bänden begegnet.
 

Mehr zu Benno Pamer und seinem Fantasythriller findet ihr im Buch „Der Verrat (Seraphim, Band 1)“, 352 Seiten, ISBN: 978-88-99834-00-5; Euro 19,90, erschienen in der Edition Raetia.

Bild: Edition Raetia

 

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

Shallow Waters

Mit „Shallow Waters“ zeigen sich Lost Zone von ihrer ruhigeren Seite. Die Ballade ist zugleich der letzte gemeinsame Song mit Gitarrist Elias.
 | 
Interview zur Viertagewoche

„Arbeit nimmt zu viel vom Leben“

Ein Unternehmerpaar revolutioniert die Arbeitswelt: „Wir bezahlen 100 Prozent Gehalt für 80 Prozent der Arbeit und steigern dadurch die Produktivität.“ Ist die Viertagewoche realistisch?
0    
 | 
Interview mit UN-Mitarbeiter

„Hunger ist gewollt“

Der diesjährige Nobelpreis ging an das Welternährungsprogramm der UN. Hans Peter Vikoler arbeitet seit 27 Jahren für die Organisation und sieht Entwicklungshilfe kritisch.
0    
 | 
Straßenzeitung zebra.

Wir sind die Stadt

Weltweit leben immer mehr Menschen in Städten. Auch Südtirols Städte wachsen– und mit ihnen die Herausforderungen. Viele Bürger*innen werden selbst aktiv.
0    
Band-Doku

Das sind „Heating Cellar“

Bandproben, Konzerte, Studioaufnahmen: In ihrer Doku zeigen die Musiker der jungen Band „Heating Cellar“ wie sie arbeiten und wer sie sind.
Anzeige
Anzeige