Anzeige
Video-Interview mit Elisa Reiterer

„Wir wollen miteinbezogen werden“

Die Medizinstudentin Elisa Reiterer kann sich eine berufliche Zukunft in Südtirol nicht vorstellen. Die Meranerin über die Gründe dafür und was sie sich von der Politik erwartet.

elisa_reiterer.jpg

Bild: Julia Tapfer

Die Meranerin Elisa Reiterer wird in diesem Frühjahr ihr Medizinstudium in Innsbruck abschließen. Obwohl Südtirol dringend Ärzte benötigt, kann sie sich eine berufliche Zukunft in ihrer Heimat derzeit nicht vorstellen. Die Gründe dafür hat sie in einem offenen Brief zusammengefasst und diesen an Sanitätsdirektor Thomas Schael und Gesundheits-Landesrätin Martha Stocker geschickt. 158 Südtiroler Jungärzte und Medizinstudenten haben den Brief unterschrieben. 

Thomas Tribus

Als Studierender schreibt, filmt und fotografiert er für mehrere Redaktionen dies- und jenseits der Alpen. Liebt gutes Essen und gute Musik.
Anzeige
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
Mehrsprachige Lyrik

Ein miscuglio

Mehrsprachigkeit als Selbstverständlichkeit? Erika Unterpeintner hat erforscht, warum Südtiroler Autoren Lyrik mehrsprachig gestalten.
0    

History from Below

Schneller, explosiver Rock: „The Aviary“ mit ihrem neuen Musikvideo auf BarfussTV.

Liebe auf den ersten Ton

Der Bozner Philipp Trojer ist Musiker und Songwriter. Jetzt meldet er sich mit einem Lied, das so persönlich ist, wie noch nie.
0    
 | 
Thomas Volgger und sein Label

Immer Volggas

Thomas Volgger ist Grafiker und Inhaber eines Street Fashion Labels, mit dem er mehr als nur Kleidung verkaufen möchte. Er will die Leute zum Nachdenken anregen.
0    

Ganz ungeschminkt

Auch Jungen sollen sich schminken können, findet Philipp Wilhelm. Auf Instagram teilt der 16-Jährige regelmäßig Makeup-Tutorials.
0    
Anzeige