Anzeige

„Das ist Coronismus“

Die Pandemie und deren Bekämpfung hat in der Gesellschaft breite Risse hinterlassen. "Die Folgen des Coronismus", sagt der Grünen-Aktivist Arno Teutsch in unserem Podcast von Wolfgang Mayr.

corona-4912807_1280.jpg

Bild: Alexandra Koch/Pixabay

Bild: Arno Teutsch
Arno Teutsch war ein Mitstreiter von Alexander Langer und verstand sich seit jeher als Brückenbauer. Er engagierte sich früh für soziale und ökologische Fragen, unter anderem für die Ökologie der Zeit: Die Geschwindigkeit, mit der wir leben, so der ehemalige Gewerkschafter und Grünen-Aktivist, zerstöre die Welt: die innere und äußere.
 

Von Anbeginn der Pandemie äußerte sich Teutsch kritisch gegenüber der staatlichen Corona-Politik, vor allem den rigiden Vorgaben von oben. Dabei grenzt er sich aber von den Corona-Leugnern und Verschwörungstheoretikern strikt ab. Wolfgang Mayr hat den gebürtigen Kurtiniger für unsere erste Podcast-Folge getroffen.

 

Anzeige

Podcast „Leute und Geschichten“

Interessante Menschen und aktuelle Themen: Das steht im Mittelpunkt dieses Podcasts von Wolfgang Mayr.

Mehr Artikel
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
The Others

Bilder jenseits des Klischees

Paul Seesequasis geht mit seinen fotografischen Porträts von indigenen Gemeinschaften der Frage indigener Identität nach.
0    
 | 
Männerchor Seis

Katharina und die „Seiser Mander“

Die "Mander" vom Männerchor Seis leitet seit kurzem eine junge Stellvertreterin. Das ungewohnte Zusammenspiel ist noch leise, trifft aber einen authentischen Ton.
0    
 | 
Interview zur Flüchtlingsdebatte

„Nicht ausländerfeindlich, sondern rassistisch“

Die Autorin und Politologin Emilia Zenzile Roig über koloniale und rassistische Muster im Umgang mit Migrierten.
0    

Bergwärts

Der neue Song von Barbara Zanetti ist in „einer Zeit voller Entbehrungen entstanden“, in der dem „Begriff Freiheit eine neue Bedeutung zukommt“, so die Sängerin.
 | 
The Others

„Kleine“ Literatur

Der Wieser-Verlag schlägt Brücken zwischen der Literatur Österreichs und Ost-Mitteleuropas. Die Geschichte eines kleinen Verlags mit großer Wirkung.
0    
Anzeige
Anzeige