Anzeige

Commissario Grauner ermittelt wieder

Anzeige

Bei den Tannen.jpeg

Bild: KiWi

Commissario Grauner ist wieder auf Verbrecherjagd. Band sieben der Krimireihe von Lenz Koppelstätter spielt diesmal im Sarntal. Es geht um gefährlichen Aberglauben, tödliche Delikatessen und ein finsteres Kapitel der Südtiroler Geschichte.

Ein berühmter Gourmetkritiker kommt im Tan, eines der besten Restaurants der Welt, unter mysteriösen Umständen ums Leben. Commissario Grauner begibt sich auf Spurensuche in die Welt der feinen Speisen und ins Sarntal. Für die eigenwilligen Dorfbewohner steht schnell fest: Die Köchin war es. Schließlich sei sie eine Nachfahrin einer der letzten Frauen, die im 16. Jahrhundert im Zuge der brutalen Hexenprozesse auf dem Scheiterhaufen verbrannt worden waren. Obwohl die Ermittler von derlei Gerüchten nichts wissen wollen, müssen sie sich fragen: Soll hier eine jahrhundertealte Rechnung beglichen werden? 

Anzeige

Mehr Artikel

 | 
Kommentar

Kreml-Gelder für die Lega?

Putin-Russland soll auch der Lega Geld zugesteckt haben. Ist das üble Nachrede oder ein realer Polit-Thriller? Unser Autor Wolfgang Mayr sucht in diesem Kommentar nach Antworten.
0    

Worte tauschen

Der dritte Beitrag aus der Reihe Poetik der Auseinandersetzung stammt von Greta Maria Pichler und ihrer Kollegin Anna.
0    

„An alten Denkmustern rütteln“

Elide Mussner will vom Gadertal nach Rom. Die Gemeindereferentin spricht über ihre Entscheidung, in die Politik zu gehen und ihre Vision für einen nachhaltigen Tourismus.

Die übersehene Zelt-Botschaft

Auf der diesjährigen Kunstschau Documenta gab es nicht nur den Antisemitismus-Eklat. Der Kunstaktivist Richard Bell machte mit einer besonderen Installation auf die Rechte der Aborigines aufmerksam.
0    

Der Clochard

Günther sitzt täglich auf der Talferbrücke in Bozen und gibt Passanten seine Gedanken mit auf den Weg: Über einen, der sein Leben auf der Straße selbst gewählt hat.
0    
Anzeige
Anzeige