Anzeige

Jahreskalender für einen guten Zweck

Anzeige

Blackativa 02.jpg

Bild: Melanie Blackativa

Freude, Zorn, Trauer, Hoffnung oder Willenskraft: Das sind die Emotionen, die Südtirolerin Melanie Gögele (Künstlername Melanie Blackativa) in ihren ausdrucksstarken Werken verarbeitet. Jetzt hat die Künstlerin einen Jahreskalender mit 12 ihrer Bilder gestaltet, deren Erlös sie einem guten Zweck zur Verfügung stellt: der Sensibilisierungskampagne „Es geat di a un - tocca a te“ für Frauen in Gewaltsituationen und dem Projekt „Wünschewagen – Sogni e vai“ des Weißen Kreuzes und der Caritas Diözese Bozen-Brixen, das es Schwerkranken ermöglicht, einen großen Wunsch zu erfüllen. 

Der Kalender ist direkt bei der Künstlerin bestellbar: entweder über eine PN auf ihrer Facebook-Seite oder per WhatsApp-Nachricht an 348 7625254.

Bild: Melanie Blackativa
Anzeige

Mehr Artikel

 | 
Interview mit Bergretter

Ein Restrisiko bleibt

Mit jedem Winter folgen Nachrichten über neue Lawinenunglücke. Siegi Patscheider ist selbst begeisterter Skitourengeher und weiß als Bergretter, wo die Gefahren lauern.
0    
 | 
Erinnerung

Pfiati, Opa!

Der Tod eines Familienmitglieds ist in Zeiten der Pandemie eine besondere Herausforderung. Unsere Autorin über den Abschied von ihrem Großvater.
0    

„Du hast nichts mehr im Griff"

Er ist jung und sportlich. Doch nach einer Corona-Erkrankung kommt Daniel Bedin auf die Intensivstation des Bozner Krankenhauses.

„Es fühlt sich an wie ein Extremsport“

Bernd Andergassen ist Facharzt für Anästhesie und Intensivmedizin. Er hilft auf der Covid-19 Intensivstation in Bozen mit. Filmemacher Andrea Pizzini hat ihn mit der Kamera begleitet.
 | 
Regisseurin Emma Mulser

Die Sehnsüchte der Rosinen

Zwei Rosinen auf der Suche nach sich selbst: Über die Sehnsüchte und die Verantwortung ihrer Generation schreibt Regisseurin Emma Mulser in ihren Theaterstücken.
0    
Anzeige