Anzeige

Gewalt sichtbar machen

Anzeige

Gewalt Cover_klein.jpg

Bild: Stark gegen Gewalt; edition riedenburg

Besonders in Corona-Zeiten schaukelt sich die Gewalt in Familien immer weiter hoch. Betroffene und vor allem Kinder wissen sich häufig nicht zu helfen. Das kürzlich erschienene Kinderbuch „Stark gegen Gewalt“ setzt an genau dieser Stelle an. Mit der Geschichte um Frieda geben die Autorinnen Sigrun Eder und Hannah-Marie Heine sowie die Illustratorin Evi Gasser allen, die mit Kindern arbeiten, ein Mittel in die Hand, Kinder für das Thema zu sensibilisieren und Konfliktlösefähigkeiten aufzubauen.

Weitere Informationen zum Buch gibt es hier.

Anzeige

Mehr Artikel

 | 
Interview zum Projekt „Co-Carts“

Die Stadt erobern

​Bozens öffentlicher Raum soll allen Bewohnern geöffnet werden. Die Lösung: Co-Carts, Fahrzeuge für die Gemeinschaft.
0    

Regen

Michael Asters neue Single erzählt eine Liebesgeschichte. Für das Musikvideo zu „Regen“ setzte der Musiker ein Haus unter Wasser.
 | 
Kinderfotos im Internet

Achtung, Kind im Netz

Was passiert mit Kinderfotos, wenn sie in den sozialen Medien landen? Und welche gesetzlichen Regelungen gibt es dazu? Kinderanwältin Daniela Höller erklärt, wie ein verantwortungsbewusster Umgang möglich ist.
0    
 | 
Phänomen Verschwörungstheorien

„Das ist geistiges Fast Food“

Verschwörungstheorien versprechen klare Antworten auf komplexe Fragen. Florian Aigner, Physiker und Autor, weiß um die Gefahren falscher Erklärungen.
0    

Wannabe

Zwei junge Musiker präsentieren mit Ihrer Debütsingle „Wannabe“ ein Projekt abseits von musikalischen und stilistischen Grenzen.
Anzeige
Anzeige