Anzeige

Studie: Liebe in Zeiten von Corona

Anzeige

Tam Tam.jpg

Bild: flickr, Tam Tam

Wie wirkt sich die Corona-Krise auf Paare aus? Diese Frage möchte das Team des Fachbereichs Persönlickeitspsychologie der Universität Innsbruck genauer erforschen und hat dafür eine internationale Längsschnittstudie mit Online-Fragebögen vorbereitet. Um Veränderungen zu erfassen, welche beispielsweise eine Lockerung/Verschärfung von Ausgangsbeschränkungen mit sich bringen, handelt es sich um eine Studie mit mehreren Messzeitpunkten. Die Beantwortung des ersten Fragebogens dauert ungefähr 20 Minuten, die folgenden drei fünf Minuten. Die Fragebögen sind auf Deutsch, Italienisch und Englisch verfügbar.

Mitmachen kann jede Person, die sich aktuell in einer Beziehung befindet – dabei ist die sexuelle Orientierung als auch die Verbindlichkeit der Beziehung nicht von Bedeutung. Besonders hilfreich ist es für die Forschenden, wenn beide Partner an der Studie teilnehmen, da so auch die Dynamik der Beziehungen erforscht werden kann.

Alle weiteren Informationen und der Link zum ersten Fragebogen finden sich auf der Webseite der Fachgruppe Persönlichkeit, Emotion & Musik der Universität Innsbruck.

Anzeige

Mehr Artikel

 | 
Interview mit Irene Girkinger

Das Theater und das Virus

VBB-Intendantin Irene Girkinger über die Wiederaufnahme des Theaterbetriebs und wie ihn die Pandemie verändert hat.
0    

Dahoam (Wo es seids)

Weil sein neuer Song perfekt auf die Corona-Zeit passte, zog Max von Milland die Veröffentlichung vor. Das dazugehörige Musikvideo versammelt „Dahoam-Momente“ seiner Fans.
 | 
Interview mit Architekt David Calas

Häusliche Revolution

Kein „Back-to-normal“ in der Architektur: Corona fordert ein radikales Umdenken in der Planung von Häusern und Städten.
0    
 | 
Interview mit Jugendarbeiterin

„Jugendliche brauchen einen Ort“

Die Zeit der Isolation ist vorüber und doch ist für die Jugend nichts mehr wie vorher. Ein Gespräch mit Gabriela Messner vom Jugendzentrum Jump.
0    
 | 
Kollateralschäden

„Komplett vergessen“

Die Gesellschaft zeigt sich bereit für den Neustart. Und lässt dabei viele zurück.
0    
Anzeige
Anzeige