Anzeige

Pflegen in der Pandemie

Anzeige

Das Pflegen von Alzheimer-Betroffenen stellt Angehörige unter alltäglichen Umständen bereits vor große Herausforderungen. Zur Zerreißprobe wird diese Aufgabe, wenn die gewohnten Inseln der Erholung aufgrund von Corona-Krise und Isolation auch noch wegfallen. Um Pflegende in dieser Situation zu unterstützen hat die Südtiroler Alzheimer-Vereinigung in Zusammenarbeit mit der Wissenschaftlerin und BARFUSS-Autorin Barbara Plagg einen kurzen Ratgeber veröffentlicht. Er gibt Tipps, wie Pflegende mit der derzeit besonders angespannten Situation umgehen können und wo sie selbst Hilfe und Unterstützung bekommen.

Hier geht's zum Ratgeber.

Anzeige

Mehr Artikel

 | 
Lockdown-Maßnahmen

Was denkt die "Risikogruppe"?

Über die richtigen Maßnahmen zum Schutz der Risikogruppen wird heftig diskutiert, doch Betroffene kommen selten zu Wort. BARFUSS hat bei älteren Menschen nachgefragt.
0    

Scream

Dreckig und laut: Die Punkrock-Band „Heating Cellar“ lässt sich vom Grunge inspirieren.
 | 
Interview mit Bergretter

Ein Restrisiko bleibt

Mit jedem Winter folgen Nachrichten über neue Lawinenunglücke. Siegi Patscheider ist selbst begeisterter Skitourengeher und weiß als Bergretter, wo die Gefahren lauern.
0    
 | 
Erinnerung

Pfiati, Opa!

Der Tod eines Familienmitglieds ist in Zeiten der Pandemie eine besondere Herausforderung. Unsere Autorin über den Abschied von ihrem Großvater.
0    

„Du hast nichts mehr im Griff"

Er ist jung und sportlich. Doch nach einer Corona-Erkrankung kommt Daniel Bedin auf die Intensivstation des Bozner Krankenhauses.
Anzeige