Anzeige

zebra. braucht eure Unterstützung!

Anzeige

IMG_6904b.jpg

OEW-Geschäftsführer Matthäus Kircher, Zivildienerin Dana Dorigatti und zebra-Mitarbeiter Alessio Giordano mit den Kartonen der Märzausgabe.

Bild: zebra.

Die Straßenzeitung hält sich an die notwendigen Vorschriften zur Eindämmung der Corona-Krise. Die Gesundheit und die Sicherheit aller geht jetzt vor. Für jene, die die Zeitung von Mensch zu Mensch im öffentlichen Raum verkaufen, ist die aktuelle Situation jedoch existenzbedrohend. Über 60 Verkäufer*innen in schwierigen Lebenslagen sind auf das Einkommen durch den Straßenverkauf angewiesen, meist ist es ihr einziges. Jetzt bleibt es aus. Die mehr als 10.000 Exemplare der zebra. März-Ausgabe, eine Sonderausgabe in Zusammenarbeit mit dem Sozialwissenschaftlichen Gymnasium „Josef Gasser“ in Brixen, können nun nicht verkauft werden.

Das Team von zebra. richtet sich daher mit der Kampagne #zebrasolidarity an alle Leser*innen, Freund*innen und Unterstützer*innen der Straßenzeitung: 

Bitte unterstützen Sie zebra. durch eine Zuwendung auf das OEW-Spendenkonto bei der Raiffeisenkasse Eisacktal:

(Iban: IT 68 S 08307 58221 000300004707, Überweisungsgrund: zebra.Support).

All jenen, die eine Spende ab 10 Euro tätigen und den Überweisungsgrund „zebrasolidarity“ angeben, schickt die OEW außerdem eine Solidaritäts-zebra., ein Exemplar der vorerst nicht erhältlichen Ausgabe der Straßenzeitung, direkt nach Hause. Jeder Euro fließt in das Unterstützungsprogramm für die Verkäufer*innen.

Weitere Informationen gibts hier oder unter: Tel. 0472 208204

Anzeige

Mehr Artikel

We Di Familia

Über die internationale Reggae-Familie singt Berise in seinem zweiten Song. Musikalisch unterstützt wird er von XL Mad und Escape Roots.

„In vielen Sachen Schwestern“

„Das Wichtigste für uns ist es, authentisch zu sein.“ Ulli Mair und Brigitte Foppa über Frauen in der Politik, als Mobbingopfer und warum sie stärker unter Beobachtung stehen als Männer.

Vom Tunnelbau zur Gemeindegestaltung

Die junge Ingenieurin Klara Santer will nicht nur Tunnel bauen, sondern Kastelbell-Tschars auch politisch mitgestalten und ihrer Gemeinde bessere Infrastrukturen bieten.
0    
 | 
Gastbeitrag zum Verfassungsreferendum

Keine Panik

Günther Pallaver ist sich sicher: Auch nach dem Referendum wird Italien die „schönste Verfassung der Welt“ nicht verlieren, ganz gleich, wie das Ergebnis aussehen wird.
0    

Traditionen und Umweltschutz

Als Kandidat der Lega will Davide Cavallaro Salurn attraktiver machen. Mit mehr Umweltschutz, mehr Start-ups und weniger Migration. Salvini gehört für ihn zum Wahlkampf dazu.
0    
Anzeige
Anzeige