Anzeige

Tanztheater zum Thema Depression

Anzeige

schatten_mittel.jpg

Bild: Tanzschmiede

Im Rahmen von ALPS MOVE, dem Festival für regionalen Tanz in Südtirol, wird am 8. November im UFO Bruneck (18 Uhr) und am 10. November im Stadttheater Gries Bozen (20 Uhr) das Tanztheater Schatten aufgeführt. 

Schatten ist ein interdisziplinäres Theaterstück mit Tanz. Brigitte Knapp thematisiert in diesem Stück die Überforderung unserer Gesellschaft durch das Thema Depression. Die Erkrankung wird von Betroffenen und von der Gesellschaft immer noch verdrängt, verharmlost und marginalisiert. Der Krankheitsverlauf ist vielen unbekannt. Das macht die Erkrankten noch mehr zu Außenseiter*innen und treibt sie in den Rückzug und die Isolation. Im Text wird das Spannungsgefüge zwischen Sichtbarem und Unsichtbarem, Hoffnung und Fatalismus, Verbundenheit und Isolation, Verständnis und Unverständnis ausgelotet. In einem Wechselspiel aus Licht und Schatten beschreibt das Stück einen Zustand, für den es uns oft an Worten fehlt. Die Gesten und Bewegungssequenzen der darstellenden Körper füllen somit die Leere zwischen der verbalen und der non-verbalen Welt.

Die Aufführung
Text: Brigitte Knapp
Inszenierung: Katja Langenbach
Choreografie: Anastasia Kostner, Tobias Spori, Martina Marini
Darsteller*innen: Luka Oberhammer, Brigitte Walk, Konrad Hochgruber, Martin Carnevali, Anastasia Kostner, Tobias Spori
Ausstattung & Video: Caroline Stark
Musik: Martin E.Greil
Produktion: Tanzschmiede, Walktanztheater, Westbahntheater, gemischtes doppel

EINTRITTSPREISE
Einzelkarte: 12,- €
Ermäßigt: 7,- € 
(Ermäßigte Karten für StudentInnen
< 26 und SeniorInnen > 65)

Auf der Webseite von ALPS MOVE finden sich auch alle weiteren Tanzveranstaltungen und Performances, die noch bis Ende November im Rahmen des Festivals stattfinden.

Anzeige

Mehr Artikel

 | 
He says, she says

Krisensexismus

Schwierige Zeiten legitimieren ungewöhnliche Reaktionen. Dazu gehört anscheinend auch Sexismus, denn in Zeiten von Corona erlebt er eine Blütezeit.
0    

Dieses Leben schreibt Geschichte

Die neue Single der Rockband „Stunde Null“ ist während der Ausgangssperre entstanden. Als Gastmusiker mit dabei sind unter anderem Tracy Merano, Philipp Burger oder Nicole Uibo.
 | 
Kommentar zum Ausnahmezustand

Vorbehalte eines Demokraten

Lässt sich die Pandemie noch eindämmen, ohne die Grundprinzipien einer liberalen Gesellschaft zu verletzen?
0    

Zommholtn Leit

Markus „Doggi“ Dorfmann hat seine Gedanken zur Coronakrise in einen Song gepackt. Der Liedermacher singt darüber, dass er seine Freunde und den Alltag vermisst. Sein Aufruf: Wir müssen zusammenhalten.
 | 
Kleinkunsttheater Carambolage

Wie im Wohnzimmer

Schauspieler ganz nahe, Sektglas und Wohnzimmeratmosphäre: Die Bozner Carambolage will eine alternative Theatererfahrung bieten.
0    
Anzeige