Anzeige

ASTRA: Neues Kulturzentrum in Brixen

Anzeige

Beyond Hills.JPG

Beyond Hills

Bild: Thomas Sutti

Ein neuer Stern am Brixner Kulturhimmel: Die jahrelangen Arbeiten am Ex-Kino “Astra” wurden fertiggestellt und die Location bietet nun Platz für die junge Kulturszene in Brixen. Der Filmclub Sektion Brixen und der Kulturverein Astra 2.0 laden am 26. Oktober 2019 zum ersten Tag der offenen Tür ein und bieten ein abwechslungsreiches Programm. Ab 10 Uhr bis zum späten Nachmittag werden laufend Filme im neuen großen Saal abgespielt, am Abend füllen verschiedene lokale Künstler und Bands den Saal mit Musik. „Die Neueröffnung wird ein großer Mehrwert für Brixen und für die gesamte junge Kulturszene in Südtirol sein“, ist Elias Gamper, der Präsident des Kulturvereins Astra 2.0 und Teil des Beirates des neuen Kulturzentrums, überzeugt.

Den Abend eröffnen wird Peter Burchia, der Künstler und Musiker aus Bozen spielt Gitarre und ist als Solo Künstler in ganz Südtirol unterwegs. Man kennt ihn vor allem als ehemaliges Bandmitglied des Shanti Powa Orchestra und der Bozner Band Color Colectif.

Darauf erwartet die Astra Besucher die Musik von Jimi Henndreck, 4 Jungs aus Lüsen, die den Sound der Steirischen Harmonika mit Einflüssen aus Balkanmusik, Rock, Blues, Arabischer Musik und „Stubenschmiss“ mischen.

In Brixen und darüber hinaus sehr bekannt sind Beyond Hills, deren neues Projekt es seit knapp einem Jahr nun gibt. Beyond Hills kombinieren Indie mit Reggaemusik und Psychedelic-Rock. Bisher hat die Band zwei Singles veröffentlicht, die Lust auf ein Live-Konzert mit den jungen BrixnerInnen machen. 

Bild: astra
Anzeige

Mehr Artikel

 | 
Interview über Rassismus

„So etwas darf es nicht geben“

Der Bozner Bapa Dame Diop kämpft seit Jahren gegen Rassismus. In Südtirol ist man im Umgang mit Minderheiten zwar geübt, dennoch wird hier gerne in Gruppen gelebt.
0    

Schiffe versenken

Ein Song zum Nachdenken: Über die Situation der Flüchtlinge im Mittelmeer singt Singer-Songwriter Aaron Kerschbaumer in „Schiffe versenken“.
 | 
Bikepacking

Minimales Menschsein

Mit dem Fahrrad wollte unser Autor von Wien nach Südtirol. Das Problem dabei: Wegen Corona waren die Hotels geschlossen. Und Zelt hatte er auch keines.
0    
 | 
Diagnose POTS

Wie ich chronisch krank wurde

Unsere Autorin hatte einen ganz normalen Atemwegsinfekt. „Halb so schlimm“, dachte sie damals. Nun sitzt sie bereits seit einem Jahr im Rollstuhl.
1    
 | 
Interview über LSD und Pilze

Heilsame Trips?

Filmemacher Florian Gebauer über die therapeutische Wirkung von Psychedelika und seine eigenen Trip-Erfahrungen. Am wichtigsten, so findet Gebauer, ist das Setting.
0    
Anzeige
Anzeige