Anzeige

ASTRA: Neues Kulturzentrum in Brixen

Anzeige

Beyond Hills.JPG

Beyond Hills

Bild: Thomas Sutti

Ein neuer Stern am Brixner Kulturhimmel: Die jahrelangen Arbeiten am Ex-Kino “Astra” wurden fertiggestellt und die Location bietet nun Platz für die junge Kulturszene in Brixen. Der Filmclub Sektion Brixen und der Kulturverein Astra 2.0 laden am 26. Oktober 2019 zum ersten Tag der offenen Tür ein und bieten ein abwechslungsreiches Programm. Ab 10 Uhr bis zum späten Nachmittag werden laufend Filme im neuen großen Saal abgespielt, am Abend füllen verschiedene lokale Künstler und Bands den Saal mit Musik. „Die Neueröffnung wird ein großer Mehrwert für Brixen und für die gesamte junge Kulturszene in Südtirol sein“, ist Elias Gamper, der Präsident des Kulturvereins Astra 2.0 und Teil des Beirates des neuen Kulturzentrums, überzeugt.

Den Abend eröffnen wird Peter Burchia, der Künstler und Musiker aus Bozen spielt Gitarre und ist als Solo Künstler in ganz Südtirol unterwegs. Man kennt ihn vor allem als ehemaliges Bandmitglied des Shanti Powa Orchestra und der Bozner Band Color Colectif.

Darauf erwartet die Astra Besucher die Musik von Jimi Henndreck, 4 Jungs aus Lüsen, die den Sound der Steirischen Harmonika mit Einflüssen aus Balkanmusik, Rock, Blues, Arabischer Musik und „Stubenschmiss“ mischen.

In Brixen und darüber hinaus sehr bekannt sind Beyond Hills, deren neues Projekt es seit knapp einem Jahr nun gibt. Beyond Hills kombinieren Indie mit Reggaemusik und Psychedelic-Rock. Bisher hat die Band zwei Singles veröffentlicht, die Lust auf ein Live-Konzert mit den jungen BrixnerInnen machen. 

Bild: astra
Anzeige

Mehr Artikel

 | 
Interview mit Architekt David Calas

Häusliche Revolution

Kein „Back-to-normal“ in der Architektur: Corona fordert ein radikales Umdenken in der Planung von Häusern und Städten.
0    
 | 
Interview mit Jugendarbeiterin

„Jugendliche brauchen einen Ort“

Die Zeit der Isolation ist vorüber und doch ist für die Jugend nichts mehr wie vorher. Ein Gespräch mit Gabriela Messner vom Jugendzentrum Jump.
0    
 | 
Kollateralschäden

„Komplett vergessen“

Die Gesellschaft zeigt sich bereit für den Neustart. Und lässt dabei viele zurück.
0    

Blinding Lights

Cemetery Drive verwandeln den Pop-Hit „Blinding Lights“ von The Weeknd in eine Punkrock-Hymne. Das Musikvideo zum Song entstand in der Quarantäne.
 | 
Interview mit Filmemacher Lukas Pitscheider

Die letzten Österreicher

Der Grödner Lukas Pitscheider entdeckte zufällig eine fast vergessene österreichische Kolonie in der Ukraine. Daraus machte er einen preisgekrönten Film.
0    
Anzeige
Anzeige