Anzeige

39NULL: Ausgabe 7 ist da!

Anzeige

39null 7.jpg

Bild: 39Null

Die mittlerweile bereits siebte Ausgabe des Kultur- und Gesellschaftsmagazins 39NULL widmet sich dem Begriff, Gefühl und dem Zustand der Freiheit. Über 30 Autor*innen und Künstler*innen werfen Fragen auf, die dazu auffordern, die eigene Wahrnehmung der Freiheit zu prüfen. So hat der türkische Journalist Can Dündar über sein Leben im Exil geschrieben, und die US-amerikanische Musikerin Laurie Anderson erzählte im Telefongespräch von ihrer Freiheit als Künstlerin. Freiheit in Bezug auf den Körper greift die Fotografin Anne Flanagan in ihrem intimen Fotoessay auf, in dem sie eine junge Frau bei ihrer Transition vom Frau zum Mann begleitet. André Leipold vom Zentrum für Politische Schönheit widmet sich in einem Meinungstext dem Widerspruch, wie frei Kunst wirklich sein darf – und sollte. Der Südtiroler Historiker Andreas Oberhofer unternimmt im Interview den Versuch, den vermeintlichen Tiroler Freiheitskämpfer Andreas Hofer und seinen Heldenmythos zu dekonstruieren.  

Der Fokus der Autor*innen dieses Heftes wandert auf 128 Seiten von politischer Unterdrückung, Freiheitsentzug, Autonomie und Freiheitskampf über die Auseinandersetzungen mit politischer Korrektheit oder nationalistischen Tendenzen und Reisefreiheit bis hin zu Fragen der Globalisierung und des Klimawandels. 

Die neue Ausgabe von 39NULL wird am 13. Juli 2019 ab 15 Uhr im IM KULT (Gampenstraße 9, Marling) präsentiert. Das Heft kostet 13 Euro und wird an ausgewählten Buchhandlungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie online erhältlich sein.

Bild: 39NULL
Anzeige

Mehr Artikel

Max von Milland feat. LaBrassBanda

Über’n Berg

Für seinen neuen Song „Über’n Berg“ holte sich Liedermacher Max von Milland musikalische Unterstützung von der Chiemgauer Blasmusikgruppe „LaBrassBanda“.

Alles außer altbacken

Im deutschsprachigen Raum floriert sie seit Jahren, nun erhält auch Südtirol einen zweiten Ableger: Auf dem Bühlerhof bei Neustift entsteht eine solidarische Landwirtschaft.
0    
 | 
Kommentar zum rassistischen Angriff in Bruneck

„Rassismus ist nie berechtigt“

Ein randalierender Nigerianer wird in Bruneck von Pusterern getreten und rassistisch beschimpft. Wer jetzt bestreitet, dass es bei diesem Vorfall um Rassismus geht, liegt falsch.
0    
 | 
Interview mit Netzaktivistin

„Jeder hat etwas zu verbergen“

Bürgerrechtsaktivistin Katharina Nocun hält wenig davon, auf Smartphone und Soziale Medien pauschal zu verzichten. Sie will eine offene Debatte - aber nicht mit allen.
0    
 | 
Interview mit Verena Pliger

„Ich bin kein Fan von Frauenquoten“

Verena Pliger ist die erste weibliche Direktorin der Wochenzeitung ff. Für echte Gleichstellung im Beruf bevorzugt sie alternative Methoden zur Frauenquote.
0    
Anzeige
Anzeige