Anzeige

Südtirol Jazzfestival 2019

Anzeige

Südtirol Jazzfestival Alto Adige 2018 - Aftermovie

Am 28. Juni um 21 Uhr wird das Südtirol Jazzfestival 2019 im Waltherhaus in Bozen mit einem exklusiven Konzert eröffnet. Der aus Barcelona angereiste Pianist Marco Mezquida leitet dort ein mit elf Musikerinnen und Musikern aus Spanien und Portugal besetztes Projekt, das nur an diesem Abend zu hören sein wird. Verstärkt wird die „iberische“ Truppe durch die mexikanische Sängerin Fuensanta Méndez und die beiden Holländer Reinier Baas und Joris Roelofs, die schon 2017 am Eröffnungskonzert teilnahmen.

Das Eröffnungskonzert des Südtirol Jazzfestivals lässt Leitmotive erkennen, die das Festival in diesem Jahr prägen werden wie den „iberischen“ Schwerpunkt, die Exklusivität vieler Konzerte, das Experimentelle und das „Comeback“ von Bands und Solisten aus vielen europäischen Ländern, die – fast schon als „Stammgäste“ – regelmäßig nach Südtirol zurückkehren. 

Bis zum 7. Juli finden im Rahmen des Südtirol Jazzfestival im ganzen Land 58 Konzerte an 49 Spielorten statt. Um bei diesem vollen Programm den Überblick zu behalten, können sich Musikbegeisterte die neue Jazz-App aufs Handy laden und so auf alle Konzertdaten, Kurzbeschreibungen der Bands und Informationen zur Location unkompliziert zugreifen. Alle Infos zu Programm und Tickets gibts natürlich auch auf der Webseite.

Anzeige

Mehr Artikel

Instabiles Italien, stabile Autonomie?

Mit dem Aufstieg der Lega wechselte Italien zum Lager der EU-feindlichen, illiberalen Demokratien. Was bedeutet das für die Südtiroler Autonomie? Hans Heiss im Interview.
0    

Far Away

Sie spielen eine Mischung aus Alternative Rock und Indie. Jetzt präsentiert das Trio „Desert May Bloom“ seine Single „Far Away“.
 | 
Auswandern aufs Meer

Digitale Segelnomaden

Greta Höller und Michael Hofer leben und arbeiten auf einem Segelboot, während sie die Meere bereisen. Die Geschichte einer etwas anderen Lebensart.
0    

Sexist? Ich doch nicht!

Darf man einer Frau noch die Autotür aufhalten? Oder ist das schon sexistisch? Unsere Autorin und unser Autor verschaffen sich in ihrer Doppel-Kolumne etwas Klarheit im Gender-Dschungel.
0    
Fridays for Future

„Wir müssen uns selbst retten“

Die Schülerin Majda Brecelj spricht im Sommertalk über die Fridays-For-Future-Bewegung sowie deren Forderungen in Bezug auf Klimaschutz und bezieht Stellung zu Kritik.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige