Anzeige

Hier und da – Festival im Obervinschgau

Anzeige

hier und da.jpg

Bild: Bürgergenossenschaft Obervinschgau

Von 11. bis 14. April 2019 findet im Obervinschgau das hier-und-da-Festival unter dem Motto „Gutes Leben im ländlichen Raum” statt. Die Veranstaltung zur öko-sozial und ökonomisch nachhaltigen Entwicklung ländlicher Räume hat einen grenzüberschreitenden Charakter und baut vorwiegend auf zwei Säulen auf:

  • Eine inhaltliche Auseinandersetzung zum Thema, wobei besonderer Wert auf einen transdisziplinären Ansatz gelegt wird. 
  • Ein kulturelles Programm, welches die Teilnehmenden und auch die lokale Bevölkerung zusammenbringt. 

Den Auftakt des Festivals macht Vandana Shiva, die Alternative Nobelpreisträgerin, am 11. April um 19 Uhr in der Aula Magna des Oberschulzentrums Mals. Vandana Shiva setzt sich für die Selbständigkeit, die Vielfalt und die Menschen in einer kleinstrukturierten Landwirtschaft ein und spricht über „Die Bedeutung der Volksabstimmung in Mals und die Zukunft globaler Landwirtschaft“.

Das weitere Programm des Festivals, unter dem sich neben Referaten und Vorträgen auch Kulturwanderungen und Konzerte finden, ist hier nachzulesen.

Anzeige

Mehr Artikel

 | 
Eltern-Protest gegen ungesunde Jause

Plastik und Zucker zur Jause

An den Grundschulen wird die sogenannte „Gesunde Jause“ an die Kinder verteilt. Mütter sehen dahinter eine reine Marketingaktion, die kiloweise Plastikmüll mit sich bringt.
0    
 | 
Pestizide auf Spielplätzen

Spielen im Giftnebel

Südtirols Spielplätze sind mit Pestiziden kontaminiert. Das zeigt eine wissenschaftliche Studie. International finden ihre Ergebnisse Beachtung, in Südtirol aber nimmt die Politik kaum Notiz davon.
0    

Here We Come Again

Shanti Powa sind zurück – mit einem neuen Song und einem Video, das zusammen mit der Musikkapelle Zwölfmalgreien entstanden ist.
 | 
Interview mit Thomas Aichner

„Sonst riskieren wir Massentourismus“

Wie viele Besucher verträgt Südtirol? Der frühere IDM-Marketingchef kritisiert den Status Quo und fordert eine offene Diskussion.
0    

Hundert und Zehn

Anna Huber wurde 1919 geboren und ist zehnmal so alt wie ihre Nachbarin Hannah Gschnitzer. In Thuins bei Sterzing traf zebra. die beiden zum Gespräch und fand heraus: Sie haben einiges gemeinsam.
0    
Anzeige