Anzeige

72 h ohne Kompromiss

Anzeige

Bild 1.JPG

Bild: Südtiroler Jugendring

Bereits zum sechsten Mal können Jugendliche 72 Stunden ihrer Zeit, für einen guten Zweck zur Verfügung stellen. Vom 3. bis 6. April 2019 geht das größte Südtiroler Sozialprojekt über die Bühne. Veranstaltet wird es von Südtirols Katholischer Jugend (SKJ), der youngCaritas und dem Südtiroler Jugendring (SJR).
Die Idee ist so einfach wie bestechend: In ganz Südtirol lösen Jugendliche zeitgleich innerhalb von 72 Stunden gemeinnützige Aufgaben, die sie erst beim Projektstart erfahren. Mit dem Start der 72 Stunden beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Die TeilnehmerInnen gewinnen ihn mit persönlichem Einsatz, mit Kreativität und Teamgeist. Über 30 Projekte in ganz Südtirol wurden eingereicht und warten nun auf engagierte Jugendliche. 

Die Anmeldung zum Projekt erfolgt online auf dieser Homepage, Anmeldeschluss ist der 3. März 2019.

• Du kannst dich als Einzelperson oder als Mitglied einer Gruppe anmelden.
• Einzelpersonen müssen volljährig sein, Gruppenmitglieder können ab 14 Jahren teilnehmen.
• Einzelpersonen werden einer Gruppe zugeteilt.
• Die Teilnehmer/innen und Gruppenverantwortlichen sind für die gesamte Dauer des Projektes unfall- und haftpflichtversichert.
• Die Teilnehmer/innen werden am Projektort übernachten und verpflegt.
• Die Teilnahme ist kostenlos.

Anzeige

Mehr Artikel

In My Brain

Die Meraner Reggae-Band „The Koalas“ experimentiert gern. Ihre neue Single „In My Brain“ ist eine Mischung aus Reggae, Soul und Rock.
 | 
Fuckup-Night

​Die Nacht der Gescheiterten

Bei sogenannten Fuckup-Nights erzählen Menschen von ihren größten Pleiten. Auch der Unternehmer Markus Stocker alias Jacky hat Abende voller Selbstzweifel und Tränen erlebt.
0    
 | 
Kommentar zur Pestizid-Debatte

Schluss mit makellos!

Lieber Würmer in Obst und Gemüse als tonnenweise Chemie: Warum wir beim Essen endlich unsere ästhetischen Ansprüche revidieren sollten.
0    

Dein Leben

Am 21. September ist Welt-Alzheimertag. Musikerin Barbara Zanetti will mit ihrem Lied „Dein Leben“ für Menschen mit Demenz sensibilisieren.
 | 
Interview mit Martha Verdorfer

Frauenpower gegen Krieg

Die Historikerin Martha Verdorfer berichtet von einer pazifistischen Frauenbewegung in Südtirol während des Kalten Krieges. Wer waren sie und was haben sie erreicht?
1    
Anzeige
Anzeige