Anzeige

Werther jetzt auf Facebook

Anzeige

21august.png

Bild: It gets worse at night, Benni Troi

Zwar ist der Briefroman „Die Leiden des jungen Werther” den meisten aus ihrer Schulzeit noch bekannt, aber in den Zeiten von E-Mail, WhatsApp und Instagram ist das Format Brief nicht mehr wirklich zeitgemäß. Der junge Medienkünstler Benni Troi hat es sich zum Ziel gesetzt, den Roman nun mit modernen Mitteln nachzuerzählen. Auf einem eigenen Blog, Facebook und Instagram hat er, zusammen mit einem dreiköpfigen Team, bereits das gesamte erste Buch in Szene gesetzt. Am 20. Oktober 2018 startet das zweite Buch.

Anzeige

Mehr Artikel

Hello You

Den Song schrieb er bereits 2008, jetzt nahm er ihn neu auf: June Niesein veröffentlicht das Musikvideo zu „Hello You“.
 | 
Glaube und Religion

„Die Kirche muss jung denken“

Wie attraktiv ist die katholische Kirche für Jugendliche? Doris Rainer, Vorsitzende der Katholischen Jugend, über Mitgliederschwund, Kirchen-Influencer und die Rolle der Frau.
0    
 | 
Eltern-Kind-Verhältnis

„Mama, ich ziehe nicht zurück“

Viele Akademiker bleiben nach ihrem Studium im Ausland – oft gegen den Wunsch ihrer Familie. Aber was sind wir unseren Eltern eigentlich schuldig?
0    
 | 
Interview mit Tanja Raich

Das Glück vom Muttersein?

In „Jesolo“ wird eine Frau durch ihre Schwangerschaft in klassische Rollenbilder zurückgedrängt. Mit ihrem Debütroman zeigt Tanja Raich, dass unsere Gesellschaft doch nicht so fortschrittlich ist, wie sie es gern wäre.
0    

Dear You

Die Meraner Singer-Songwriterin Giulia Martinelli präsentiert ihre neue CD „Wanderlust“. Darauf der sehr persönliche Song „Dear You“.
Anzeige