Anzeige

Cantus Iuvenis in Bruneck und Abtei

Anzeige

cantus iuvenis.jpg

Bild: Cantus Iuvenis

Verbindungswege, Auswege, Irrwege, Heimwege – mit einer musikalischen Hommage an die verschiedensten Pfade im Leben meldet sich der Wiener Chor cantus iuvenis mit seinem Sommerprogramm WEGE | TRUS zurück und macht für zwei Konzerte Halt in Südtirol. Unter der Leitung des Gadertalers André Comploi wird der Chor am Freitag, 1. Juni 2018 um 19:30 Uhr im Ragenhaus in Bruneck und am Samstag, 2. Juni 2018 um 20 Uhr in der Ciasa J. B. Runcher in Abtei singen. Zu hören gibt es vielerlei Schönes, Lustiges und Kaftvolles: vom Südtiroler Volkslied „Seiseralm“ bis hin zum Disney-Klassiker „Circle of Life“ und Billy Joels „And so it goes".

Wie es bei cantus iuvenis Tradition hat, macht der Chor auch im neuen Programm wieder musikalische Abstecher in das Südtiroler Gadertal, der Heimat vieler Sänger und Sängerinnen. Dabei gibt es erneut eine Uraufführung: Das Lied „Le lisció“ – zu Deutsch „Der Fensterladen” – wurde von Iarone Chizzali und Iaco Rigo eigens für den Chor geschrieben. 

Anzeige

Mehr Artikel

 | 
U23-Weltmeister Jakob Weger

Sein größter Erfolg

Jakob Weger hat es geschafft: Er ist U23-Weltmeister im Kajak-Einer. Wir haben ihn am bisher größten Tag seiner Karriere begleitet.
0    

Erschöpft

Die Krankheit kam schleichend und blieb. Werner Treibenreif leidet unter CFS, einem chronischen Erschöpfungssyndrom. Er ist der erste Südtiroler Patient mit dieser Diagnose.
0    

Abgehn

„Frozen Ra!n“ sind Geschichte, die Bandmitglieder mit einem neuen Musikprojekt zurück. Als „Partu“ machen sie jetzt poppigere Musik und singen auf Deutsch.
 | 
Modedesignerin Mirjam Hellrigl

Schluss mit schnell und billig

Mirjam Hellrigl hält nicht viel von den großen Modeketten. Die junge Modedesignerin will ihre Branche umkrempeln – nachhaltig und fair, anstatt schnell und billig.
0    
Interview mit IT-Fachinformatiker Alexander Fill

Ganz nach oben

Alexander Fill führt seit 12 Jahren erfolgreich sein eigenes IT-Unternehmen. Das meiste musste er sich dafür selbst beibringen. Seine Nachfolger haben es jetzt einfacher.
0    
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige