Anzeige

Nina Horaczek im Gespräch über Medienmanipulation

Anzeige

Nina Horaczek querdenken.jpg

Bild: quer.denken

Nina Horaczek ist eine herausragende Journalistin und Buchautorin Österreichs und Chefreporterin bei der Wiener Stadtzeitung „Der Falter”. Die studierte Politologin wurde für ihre journalistische und publizistische Arbeit vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Dr. Karl Renner Publizistikpreis, dem Bruno Kreisky Preis und dem Claus Gatterer Preis. Zusammen mit Barbara Toth hat sie vor Kurzem das Buch „Sebastian Kurz – Österreichs neues Wunderkind“ geschrieben.

Nina Horaczek wird am 18. April 2018 um 20 Uhr in der Cusanus-Akademie in Brixen und am 19. April 2018 um 20 Uhr in der Urania Meran im Rahmen der Veranstaltungsreihe quer.denken mit Markus Lobis über das Thema Fake-News und Medienmanipulation sprechen.

 

Anzeige

Mehr Artikel

Sonny Boys

Die vielfach verfilmte Komödie „Sonny Boys“ von Neil Simon schildert tragikomisch die Höhen und Tiefen einer Freundschaft zweier ehemals großer Comedy-Stars.

„Ein bisschen Jammern darf sein“

Verlieben sich Klienten in ihre Psychologen? Und analysieren die wirklich alles und jeden? Eine Psychologin packt aus.
0    

Digital entgiften – warum überhaupt?

Der Mini-Computer in unserer Hosentasche weiß Rat in allen Lebenslagen, macht den Alltag so viel einfacher. Warum also überhaupt darauf verzichten?
0    
 | 
Die jüngsten Kandidaten

Eine Frage des Alters

Daniele Di Lucrezia fordert mehr Platz für die Jungen. Sprachgruppengrenzen will er überwinden, der PD sei keine „Italienerpartei“.
0    

Lightyears

Für ihre „Til Insanity Tour“ reisten Shanti Powa quer durch Europa. Mit dem Video zu „Lighthouse“ blicken sie auf einen erfolgreichen Sommer zurück.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Leute | Die jüngsten Kandidaten

Eine Frage des Alters

Labern | Das digitale Zeitalter

Digital entgiften – warum überhaupt?

Labern | Das digitale Zeitalter

Digital entgiften – warum überhaupt?

Leute | Die jüngsten Kandidaten

Eine Frage des Alters

Leute | Die jüngsten Kandidaten

Eine Frage des Alters

Labern | Das digitale Zeitalter

Digital entgiften – warum überhaupt?

Anzeige