Anzeige

Wohin mit den Alpen?

Anzeige

Trailer GaYA Film Contest

Das Projekt GaYA (Governance and Youth in the Alps) sucht Nachwuchsregisseure. Unter dem Motto „My Alps – My Chance“ haben die Initiatoren ein Filmfestival ins Leben gerufen, für das noch Clips gesucht werden. Darin können Jugendliche zwischen 16 und 25 Jahren ihr Potential unter Beweis stellen und zeigen, wie sie sich in ihrer Alpen-Heimat engagieren – sei es für Bildung, Nachhaltigkeit oder in anderen sozialen Projekten.

Die 15 besten Beiträge werden dann auf dem GaYA-Festival im französischen Chambéry, das vom 30. November bis 1. Dezember 2018 stattfindet, einem internationalen Publikum vorgeführt. Neben einer Einladung zum Filmfestival mit zwei Übernachtungen dürfen sich die Autoren der ausgewählten Clips auf ein tolles Freizeitprogramm und die Gelegenheit freuen, die Zukunft ihrer Alpen mitzugestalten.

Einsendeschluss ist der 31. Mai. Weitere Informationen zum Projekt gibt es hier.

Anzeige

Mehr Artikel

„Ein ganz normaler Mensch“

Wie ist das, ein Leben im Rollstuhl? Eine junge Studentin gibt Antwort – offen und ehrlich.
0    
Rønîn

Ich komme wieder

Mit 16 Jahren kam Saimon Buono alias Rønîn alleine von Deutschland nach Südtirol. Seine Texte sind für den Rapper ein Ventil für seine Gefühle. In Kürze veröffentlicht er seine EP „Schattenseite“.
 | 
Zu Besuch auf dem Etschmannhof

Zwischen fairen Welten

Sie wollten nicht mehr Produzenten ohne Mitbestimmungsrecht sein. Ulli Kienzl und Joachim Bertoldi haben mit dem Gemüseanbau und ihrem Hofladen ein Stück Unabhängigkeit errungen.
0    
 | 
Kommentar zur WM

Die Angst vorm schwarzen Fußballmann

Wer hat Angst vorm schwarzen Fußballmann? Alle – oder zumindest noch viel zu viele. Das ist Selma Mahlknechts Fazit in ihrem Kommentar zur Fußball-WM in Russland.
0    
 | 
Patric Corletto im Portrait

Das Einhorn

Die erste App programmierte er mit 18, heute arbeitet Patric Corletto für ein internationales Start-up. Doch am liebsten wäre er CEO einer Gaming-Firma.
0    
Anzeige