Anzeige

39NULL Erinnerung

Anzeige

Bild_39NULL.png

Bild: Camille Lévêque

Die sechste Ausgabe des Magazins für Gesellschaft und Kultur 39NULL steht im Zeichen der Erinnerung. In diesem Begriff vermischen sich persönliche Erfahrungen mit dem kollektiven Gedächtnis und entsprechend vielfältig fallen auch die Beiträge im neuen Heft aus: Die kurdisch-syrische Lyrikerin Widad Nabi erinnert sich an Orte, an die sie nie wieder zurückkehren kann, der renommierte Fotograf Markus Pritzi fängt die Tage seiner dementen Mutter ein und Günther Oberhollenzer spricht über Erinnerung als Quelle künstlerischen Schaffens.

Das neue 39NULL ist ab 3. April 2018 im Handel und online für 13 Euro erhältlich. Am 31. März stellen die Herausgeber das Heft außerdem offiziell vor. Die Vorstellung findet ab 16 Uhr auf dem Steghof in Naturns statt und wird von einer Soundinstallation des Musikers Andi Stecher sowie einer Ausstellung umrahmt.

Anzeige

Mehr Artikel

 | 
Steppen im Selbstversuch

Glühende Sohlen

Stepptänzer sind Musiker und Tänzer zugleich, der Tanzstil verlangt daher vollen Körpereinsatz. Unsere Autorin hat das Steppen ausprobiert.
0    
 | 
Kommentar zum Leistungswahn

Chill mal, Alter!

Viele Berufe, in denen Menschen Selbstverwirklichung suchen, enden in der Selbstausbeutung. Dagegen hilft nur eins: Mut zum Chillen.
0    
Klimareport 2018

Es wird eng

Mehr Sommertourismus, Krankheiten und Überschwemmungen: Eurac-Forscher Marc Zebich über die Folgen des Klimawandels auf Südtirol.
 | 
Jazz-Schlagzeuger im Porträt

Der Weltmusiker

Um zu den großen Jazz-Stars zu gehören, sei er noch viel zu jung: Jonathan Delazer tourt durch die Musikwelt und macht als Jazzmusiker sein eigenes Ding.
0    
 | 
Interview mit Türkei-Experten

„Ein kritischer Post reicht"

Urlaub in der Türkei? Für Hasnain Kazim undenkbar. Der Journalist war jahrelang SPIEGEL-Korrespondent in Istanbul. Heute schätzt er sich glücklich, nicht inhaftiert worden zu sein.
0    
Anzeige
Anzeige