Anzeige

Ein Südtiroler Kontinent

Anzeige

Haus der Solidarität

Bild: Miramonte Film

„Der sechste Kontinent“ – diesen Titel trägt der neue Film des Südtiroler Filmemachers Andreas Pichler. Und das Haus der Solidarität „Luis Lintner“ in Brixen, das im Zentrum des Dokumentarfilmes steht, ist für viele tatsächlich wie ein neuer Kontinent, ein Neuanfang für Gestrandete. Seit 2002 hilft das Haus der Solidarität jährlich 150 Menschen in Not, die im Haus eine Bleibe oder Hilfe finden. Der Film zeigt Wirken und Werdegang dieses mutigen sozialen Projektes.

Premiere des Films ist am Dienstag, 30. Jänner 2018 um 20 Uhr im Capitol Filmclub in Bozen und am Donnerstag, 1. Februar 2018 um 20 Uhr im Stella Kino in Brixen.

Hier geht es zum Trailer. Weitere Informationen zum Film und den Premieren gibt es außerdem hier.

Anzeige

Mehr Artikel

„Ein bisschen Jammern darf sein“

Verlieben sich Klienten in ihre Psychologen? Und analysieren die wirklich alles und jeden? Eine Psychologin packt aus.
0    

Digital entgiften – warum überhaupt?

Der Mini-Computer in unserer Hosentasche weiß Rat in allen Lebenslagen, macht den Alltag so viel einfacher. Warum also überhaupt darauf verzichten?
0    
 | 
Die jüngsten Kandidaten

Eine Frage des Alters

Daniele Di Lucrezia fordert mehr Platz für die Jungen. Sprachgruppengrenzen will er überwinden, der PD sei keine „Italienerpartei“.
0    

Lightyears

Für ihre „Til Insanity Tour“ reisten Shanti Powa quer durch Europa. Mit dem Video zu „Lighthouse“ blicken sie auf einen erfolgreichen Sommer zurück.

Walls

June Niesein alias Michael Della Giustina ist mit seinem Soloprojekt zurück. Ernst und politisch ist die neue Single des Sängers der Band London Elephants.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Leute | Die jüngsten Kandidaten

Eine Frage des Alters

Labern | Das digitale Zeitalter

Digital entgiften – warum überhaupt?

Labern | Das digitale Zeitalter

Digital entgiften – warum überhaupt?

Leute | Die jüngsten Kandidaten

Eine Frage des Alters

Leute | Die jüngsten Kandidaten

Eine Frage des Alters

Labern | Das digitale Zeitalter

Digital entgiften – warum überhaupt?

Anzeige