Anzeige

Let's talk about money

Anzeige

Conflict Kitchen.jpeg

Bild: Blufink

Blufink lädt am Donnerstag, 26. Oktober 2017, zur conflict kitchen in den Sparkassensaal von kunst Meran. Beim Workshop von 17 bis 20 Uhr wird das Thema Geld aus fünf verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet. An den Workshoptischen bringen sich verschiedene ImpulsgeberInnen in die Diskussionen ein.

MIKROKREDITE
in Theorie und Praxis: Vor- und Nachteile?
Helmuth Bachmayer, Präsident Förderverein ethical banking
Judith Hafner, Caritas Diözese Bozen-Brixen, Ufficio esteri

ALTERNATIVEN
Regionalwährung und Zeitbank 
Armin Bernhard, Projekt Regionalwährung Vinschgau
Katja Kostner, Zeitbank Schlanders

WEITBLICK
Wirtschafts- und Finanzsytem: kritisch-konstruktiv betrachtet
Lukas Bruckmüller, Genossenschaft für Gemeinwohl, Regionalgruppe Innsbruck
Paul Kircher, Human Economy, Wirtschaft und Geld die dem Menschen, der Natur und der Erde dienen

GELD, GOLD UND KUNST
Nicole Abler, Kuratorin und im Bereich des Kunstmanagements tätig
Konrad Laimer, Goldschmied und Bildhauer, Posthaus Schmuckwerkstatt 
Walter Paul Auer, akademischer Künstler und Therapeut

RISPARMIARE … MA COME?
Alessandro Alberini, consulente finanziario di Banca Popolare Etica
Sergio Fedele, imprenditore energetico e formatore

Eintritt frei!
 

Anzeige

Mehr Artikel

The Dogs Are Back In Town

Drei alte Freunde, die in einem Haus am See wieder zusammenfinden: Die fünfzehnköpfige Band „The Homeless Band Bolzano“ präsentiert ihr neues Musikvideo.

Sonny Boys

Die vielfach verfilmte Komödie „Sonny Boys“ von Neil Simon schildert tragikomisch die Höhen und Tiefen einer Freundschaft zweier ehemals großer Comedy-Stars.

„Ein bisschen Jammern darf sein“

Verlieben sich Klienten in ihre Psychologen? Und analysieren die wirklich alles und jeden? Eine Psychologin packt aus.
0    

Digital entgiften – warum überhaupt?

Der Mini-Computer in unserer Hosentasche weiß Rat in allen Lebenslagen, macht den Alltag so viel einfacher. Warum also überhaupt darauf verzichten?
0    
 | 
Die jüngsten Kandidaten

Eine Frage des Alters

Daniele Di Lucrezia fordert mehr Platz für die Jungen. Sprachgruppengrenzen will er überwinden, der PD sei keine „Italienerpartei“.
0    
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Leute | Die jüngsten Kandidaten

Eine Frage des Alters

Labern | Das digitale Zeitalter

Digital entgiften – warum überhaupt?

Labern | Das digitale Zeitalter

Digital entgiften – warum überhaupt?

Leute | Die jüngsten Kandidaten

Eine Frage des Alters

Leute | Die jüngsten Kandidaten

Eine Frage des Alters

Labern | Das digitale Zeitalter

Digital entgiften – warum überhaupt?

Anzeige