Anzeige

Fashion Revolution Day in Brixen

Anzeige

„Wer hat meine Kleider gemacht? Was sind sie mir Wert, und wie kann ich ihr Leben verlängern?“ diese Fragen stehen im Zentrum des Aktionstages zum Thema Kleiderkonsum am Samstag, dem 22. April unter den Großen Lauben in Brixen. Anlässlich des internationalen Fashion Revolution Day reparieren die oew-Organisation für Eine solidarische Welt und das Netzwerk der Südtiroler Weltläden gemeinsam mit professionellen Schneider*innen mitgebrachte Kleidungsstücke, informieren über Zusammenhänge in der Textilindustrie und zeigen Alternativen auf.

Im April 2013 stürzte in Bangladesch die Kleiderfabrik Rana-Plaza ein. Dabei wurden 1.127 Menschen getötet und 2.438 verletzt. Es war der bisher schwerste Fabrikunfall in der Geschichte der weltweiten Textilindustrie. Im Gedenken an dieses Unglück wurde der internationale Fashion Revolution Day ins Leben gerufen. Unter den Brixner Lauben surren an diesem Tag die Nähmaschinen. Es wird geflickt, gekürzt, gestopft und umgeschneidert: Professionelle Schneider*innen reparieren und ändern mitgebrachte Kleidungsstücke mit kleinen Schäden oder Makeln und regen zum Nachdenken darüber an, welcher Aufwand für die Herstellung unserer Kleider betrieben werden muss und welche Menschen und Schicksale mit den billigen Kleidungsstücken in den Geschäften großer Modeketten und in unseren Schränken verbunden sind.

Der Aktionstag am Samstag, dem 22. April 2017 findet unter den Brixner Lauben (vor der Volksbank) statt und beginnt um 9.30 Uhr. Bis 12 Uhr können Kleidungsstücke zur Reparatur abgegeben werden. Eine Modenschau, eine Ausstellung mit Informationen zur Kleiderproduktion und warme Suppe vertreiben den Wartenden die Zeit.

Hier gehts zum weiteren Programm der Fashion Revolution Week 2017 mit Modeschau, Film-Dokumentationen und mehr.

Anzeige

Mehr Artikel

Much more

Singer-Songwriter Maximilian Zischg war zuletzt als Support von Mainfelt auf Tour. In Wien begeisterte der 22-jährige Meraner das Publikum mit seinem Song „Much more“.
 | 
Kommentar zur Quarter-Life-Crisis

Leben statt Lebenslauf

Eigenheim, unbefristeter Job, Pläne, Pflichten. Dabei vergessen wir oft, dass das Leben selbst nur eine Pflicht kennt: das Leben nicht zu verpassen.
0    

Die anderen Windeln

Bei der Geburt ihres Sohnes Arthur war Katharina Haller und Patrick Daldos klar: Sie wollen keine 6.000 Einwegwindeln kaufen.
0    
 | 
Julia Forcher im Porträt

Die Powerfrau

Sie filmt, modelt, fährt Motocross und will irgendwann ihren eigenen Kinofilm produzieren. Julia Forcher ist Kamerafrau und gerade richtig gefragt.
0    
 | 
Auf a Glas'l mit dem Ernährungstherapeuten

Schluss mit Diät

Man muss sich auch einmal etwas gönnen: Ernährungstherapeut Christian Thaler über richtige Ernährung, Unverträglichkeiten und die Tricks der Lebensmittelindustrie.
0    
Anzeige