Anzeige

Freiwillige Praktika im Ausland

Anzeige

HannaPliger.JPG

Die Geburtshelferin Hanna Pliger war im Herbst 2016 als freiwillige Praktikantin in einer Krankenstation in Birongo (Uganda) tätig.

Bild: oew

Die oew und youngCaritas bieten seit 19 Jahren Praktika bei ihren Projektpartner*innen in Bolivien, Peru, Ecuador, Brasilien, Sambia, Äthiopien, Uganda und Indien an. Interessierte Menschen können bei den mindestens drei Monate dauernden Praktika eine Menge lernen. 

Wer einen längeren Auslandaufenthalt plant, sollte rechtzeitig damit anfangen: Was gibt es bei einem Praktikum im Ausland zu beachten? Welches Land und welche Organisation kommen für mich in Frage? Was darf ich erwarten, worauf sollte ich mich vorbereiten? Diesen und ähnlichen Fragen gehen die oew-Organisation für Eine solidarische Welt und youngCaritas bei regenmäßigen Vorbereitungsseminaren auf den Grund. Am Wochenende vom 9. bis zum 11. Februar 2017 ist es wieder so weit. Weitere Termine sind im Mai, September und Dezember geplant.

Am Praktikum Interessierte müssen mindestens 19 Jahre alt und dazu bereit sein, die Sprache des Gastlandes zu erlernen. Sie informieren sich vorab über Leben, Politik und Geschichte des Landes, nehmen an Vorbereitungs- und Nachbereitungsseminaren teil, sind flexibel, offen, kreativ, psychisch und körperlich stabil und zeigen Engagement. Vor ihren Einsätzen treffen sich die Praktikant*innen zu einem Erstgespräch mit oew oder youngCaritas und absolvieren ein 60-stündiges Praktikum in einer Einrichtung in Südtirol, die thematisch zum angepeilten Projekt passt. Sie setzen sich auch mit dem Phänomen des Kolonialismus, mit kulturellen Grundannahmen und stereotypen Bildern im interkulturellen Kontext auseinander. Gewünscht wird, dass sich die Freiwilligen nach ihrer Rückkehr in Südtirol auch weiterhin für das besuchte Projekt einsetzen: mit Benefizaktionen, Märkten und/oder Schulbesuchen.

Die Reisekosten und Spesen vor Ort übernehmen die Freiwilligen selbst. oew und youngCaritas bieten die Vorbereitung und ein Projekt an, in dem sie leben, mitarbeiten und die Menschen kennenlernen können. Interessierte wenden sich an Monika Thaler, Tel. 0472 208 207, E-Mail: monika.thaler@oew.org oder Sabrina Eberhöfer, Tel. 0471 304 333, E-Mail: sabrina.eberhoefer@caritas.bz.it

Hier gibts es Erfahrungen von Praktikant*innen zum Nachlesen.

Anzeige

Mehr Artikel

 | 
Obdachlose Migranten

„Sie nehmen uns alles“

Hunderte Menschen in Bozen sind obdachlos, darunter viele Asylbewerber. Gegen sie geht die Stadtverwaltung besonders hart vor. Und hält sich dabei nicht ans Gesetz.
1    
 | 
Interview mit einem Terrorismus-Experten

„Islam ist nur ein Vorwand“

Was macht Menschen zu skrupellosen Terroristen? Religion dient oft als Rechtfertigung, doch die wahren Gründe sieht der Experte Franz Eder woanders.
0    

Grumpy Lemonade

Bei Drahthaus treffen digitale und analoge Instrumente aufeinander. Die vier Musiker aus Südtirol und Wien nennen ihren ungewöhnlichen Sound „instrumental electronics“.
 | 
Interview mit Kolumnist Axel Hacke

„Und dann kam Donald Trump"

Bestsellerautor Axel Hacke plädiert für mehr Anstand. An zu viele verbale Aggressionen haben wir uns bereits gewöhnt, Sprüche wurden salonfähig, die es nicht sein sollten.
0    
Videoreportage BUSK 2017

Straßen voller Musik

Straßenmusiker aus ganz Europa kamen zum Singer-Songwriter Festival und füllten Merans Straßen mit Leben und ihren Liedern. Der Videorückblick auf BUSK 2017.
Anzeige