Anzeige

Das Heidelbeer-Chutney

Anzeige

chutney-flickr-larsplougmann.jpg

Bild: flickr/Lars Plougmann

Marmeladen waren gestern, heute macht man Chutneys: Passend zu allem, wo es schmeckt.

Schmecken wird auch dieses geniale Heidelbeer-Chutney-Rezept, das vor allem zu Grillfleisch wunderbar passt:  Eine gewürfelte rote Zwiebel in 3 El Sonnenblumenöl anschwitzen. 30 g Rohrohrzucker zugeben und karamellisieren lassen. 200 g Heidelbeeren, 2 El Balsamicoessig und 2–3 cm geschälten und gehackten Ingwer dazugeben und so lange köcheln lassen, bis die Beeren aufgeplatzt sind (etwa 5-10 Minuten). Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Einen El Speisestärke mit 2 Tl kaltem Wasser glatt rühren und unter das Chutney mischen, bis es eingedickt ist (dauert etwa 1 Minute, kann sehr schnell gehen!).

Einfach, schnell gemacht und unwiderstehlich gut!

Anzeige

Mehr Artikel

 | 
Interview mit Maxi Obexer

“Die Leichen im Keller”

Wie prägen unsichtbare Wunden und Verletzungen die Gesellschaft? Maxi Obexer über das Thema der diesjährigen Ausgabe der Summer School Südtirol: “Trauma & Drama: Wenn die Wunden weitergehen”.
0    
 | 
Podcast über den New Green Deal

„Wir sollten mutiger sein“

Mit dem New Green Deal soll der ökologische Umbau des Wirtschaftssystems geschafft werden. Forscherin Lucie Kirstein über ihre Kritik an dieser Strategie der EU-Kommission.
0    
 | 
Die Vielfalt am Kasserolhof in Villnöss

Eine Familie und ihre Weidegänse

Marlene und Lorenz Psenner sind nicht die klassischen Bauern. Sie gehen mit ihren Weidegänsen neue Wege und sind seit 2022 Teil der Slow Food Bewegung.
0    
 | 
Kommentar über Giorgia Meloni

„Geht doch nach Österreich“

"Giorgia Meloni empfiehlt „austriacanti“ die Auswanderung", schreibt Wolfgang Mayr in seinem Kommentar über die Politikerin, die sich anschickt, die erste Ministerpräsidentin Italiens zu werden.
1    
 | 
Einrad-WM in Grenoble

„Wir sind sehr zielstrebig“

Sie gewannen Muni-Rennen und Medaillen bei Bahnbewerben: Südtirols Einradsportler:innen waren bei der WM im französischen Grenoble sehr erfolgreich. Anna-Maria Perkmann und Leonie Mengon über ihre Erfolge und das Besondere am Einradsport.
0    
Anzeige
Anzeige