Straßenzeitung zebra.

Beim Zebrastreifen am Bahnhof, vor der Bäckerei, neben dem Dom – die VerkäuferInnen der oew und ihrer Partnerorganisationen bringen zebra. druckfrisch unter die Leute. Sie sind an ihren Ausweisen gut erkennbar und verkaufen die Straßenzeitung für zwei Euro. Ein Euro davon geht in die Produktion, der andere bleibt dem/der VerkäuferIn. Pro Ausgabe wird ein zebra-Artikel hier auf BARFUSS veröffentlicht – zum Reinschnuppern ins neue Heft.

Essen mit GAS

zebra. hat die solidarische Einkaufsgemeinschaft GASpita besucht. Deren Mitglieder wollen wissen, was sie essen und den kennen, der es anbaut. Dafür zahlen sie einen fairen Preis.
0    

Pia bastelt

Pia Pedevilla ist Autorin von Bastelbüchern. In elf Sprachen wurden ihre Bücher schon übersetzt. Die Straßenzeitung zebra. hat sie in ihrem Studio besucht.
0    

Parallelwelt unter Ölzweigen

Sie kommen als billige Arbeitskräfte zur Olivenernte und leben auf engstem Raum in einer Zeltstadt: Wie Erntehelfer in Italien ausgebeutet werden.
0    

Welcome in Bozen

Seit einem Jahr ist Cherno aus Gambia in Bozen. Der Straßenzeitung zebra. erzählt der passionierte Fußballer von seiner acht Jahre dauernden Reise nach Europa.
0    

Vor dem Klo sind alle gleich

Ein Selfie mit LH Kompatscher oder Besuch von TV-Star Christian De Sica: Als Reinigungskraft in einer öffentlichen Toilette in Bozen hat Pina Parisi einiges zu erzählen.
0    

Das große Vergessen

Demenzkranke stellen das Leben ihrer Angehörigen auf den Kopf. Die Straßenzeitung .zebra hat zwei Frauen besucht, die ihre kranken Mütter zu Hause pflegen.
0    
 | 
Straßenzeitung zebra.

Das Glück ist eine Gans

Zwischen Gänsestall und Barockschloss: Gobert Maria Vincent Johannes von Sternbach ist Landwirt und Baron. Die Straßenzeitung zebra. hat ihn porträtiert.
0    

Die im Regen stehen

Menschen mit fremdklingenden Namen haben es schwer in Südtirol: bei der Suche nach Arbeit genauso wie beim Finden einer Wohnung.
0    

Liebe und Leben im Lunapark

Tiziana Filiputti und Maurizio Orlando leben wie ihre Vorfahren im Lunapark. Die Straßenzeitung zebra. hat die Schausteller in ihrer Spielhalle besucht.
0    

Die Zuversichtlichen

Ein Ehepaar aus Kamerun arbeitet als Radiologin und Chirurg im Krankenhaus Brixen. Integration war nie ein Problem für die beiden.
0    

Sie war wie ein Mann

Vor 35 Jahren ist Martina im Körper eines Mannes geboren, heute kann sie sich ganz als Frau fühlen. Die Straßenzeitung zebra. erzählt ihre Geschichte.
0    

Bittere Schokolade

Wenn Kinderarbeit im Osterhasen steckt. Das zebra.-Interview mit Bernhard Zeilinger über (un)faire Kakaoproduktion, (un)gerechte Löhne und Ausbeutung.
0    

„Ich bin nicht nur schwul“

Tobias Braunhofer ist 20 Jahre alt und lebt in Brixen. In einem sehr persönlichen Text für die Straßenzeitung zebra. schreibt er über seine Homosexualität.
0    
 | 
Straßenzeitung zebra.

Das Nordkorea Afrikas

Oft hat Filmon Estifanos Gile sein Leben riskiert. Der 29-Jährige floh aus Eritrea und lebt heute im Kloster Neustift. Die Straßenzeitung zebra hat ihn porträtiert.
0    

Mein Freund, Gevatter Tod

Gerlinde Waldner hat Krebs. Die Diagnose hat die 68-Jährige verändert, sie hat sich mit dem Tod arrangiert. Ein Portrait.
0    

Lokal Artikel/Videos/News