So forscht Südtirol

Jeder fünfte junge Südtiroler ist Akademiker. Für einen akademischen Abschluss muss eine wissenschaftliche Arbeit geschrieben werden. Oft sind das innovative neue Projekte, die in monatelanger Schreib- und Denkarbeit angefertigt werden – um dann in Schubladen und Bücherregalen zu verstauben. Deshalb stellen wir einmal monatlich eine Abschlussarbeit vor. Schreib auch du eine Mail an mara@barfuss.it, wenn du dich in deiner Abschlussarbeit mit Südtirol beschäftigt hast.

 | 
Mercanti-Kaserne

Was passiert, wenn nichts passiert?

Die Mercanti-Kaserne in Eppan erregt die Gemüter: Architekt Matthias Grotter hat eine eigene Idee, was mit der Ex-Kaserne und heutigen Flüchtlingsunterkunft passieren soll.
0    
 | 
So forscht Südtirol

„Nichts, was uns fremd ist”

Tanz findet in Südtirol weniger Publikum als Theater oder Oper. Die Tänzerin Sarah Merler darüber, wie sich die Südtiroler Tanzszene weiterentwickeln könnte.
0    
 | 
Biennale in Bozen

Das Schamgefühl der Künstler

In Bozen fand zwischen 1922 und 1942 eine Kunst-Biennale statt. Die Geschichtsschreibung schweigt dazu. Warum? Thea Mittempergher hat nach Antworten gesucht.
1    
 | 
Romanische Entlehnungen im Dialekt

Occio, do kimp dor Karpf!

Isabel Meraner beschäftigt sich mit Romanismen im Südtiroler Dialekt. Warum Südtiroler gerne fluchen und das Wort „dorcazzt“ sprachliche Integration vom Feinsten ist.
4    

Komplizierte Identität

Valeria von Miller beschäftigte sich mit der Identität der Südtiroler. Warum sich Südtiroler im Ausland als Österreicher vorstellen und der Begriff Heimat vielen nicht leicht von der Zunge geht.
0    

Lokal Artikel/Videos/News