Anzeige
Anzeige

"Bella ciao" - Bamberg singt für Italien

Corona: Bamberger singen „Bella Ciao“ für Italiener

Gerührt von den singenden Italienern in Quarantäne drehte eine Nachbarschaft in Bamberg den Spieß nun um. 

Italien ist von der Coronakrise besonders betroffen. Um den Italienern Mut zuzusprechen, sangen Nachbarn in Bamberg nun das italienische Partisanenlied „Bella Ciao“. Sie sitzen auf ihren Vordächern oder singen aus den Fenstern, manche trommeln oder spielen Gitarre.

Das Video der Botschaft an die italienische Bevölkerung wurde mittlerweile zum Hit im Netz.

Anzeige

Mehr Artikel

Was ist Freiheit?

„Sind wir überhaupt frei oder ist Freiheit lediglich eine Illusion?“, fragt sich der Moraltheologe Martin M. Lintner in diesem Gastbeitrag.
0    
 | 
Hannes Vonmetz im Porträt

Der leidenschaftliche Tamperer

Hannes Vonmetz ist ein begabter Schlagzeuger, von klein auf spielte die Musik in seinem Leben die Hauptrolle. Jetzt, mit 18, ist sein Ziel noch immer: Profimusiker werden.
0    
 | 
Podcast über Gemeinwohlökonomie

„Gemeinwohl als Entwicklungsstrategie“

Im dritten Teil unseres Podcasts über die Gemeinwohlökonomie erklärt Hanns Engl warum eine Wirtschaft, die der Allgemeinheit dient, auch den Unternehmen nutzt.
0    
Neue Sinnstiftung im Tourismus

Raus aus dem Rummel

Der Hotelier Michil Costa plädiert in einem Buch für eine neue Sinnstiftung im Tourismus – gegen die Industrialisierung und für eine Kultur der Gastfreundschaft, die auf Werten beruht: Gemeinwohl, ökologische Nachhaltigkeit und Humanität. Hier ein Auszug.
0    
 | 
Festival Saison 2022

„Junge Leute, die Casino machen“

Schiefe Blicke von der Dorfgemeinschaft, zwei Jahre Pandemie – Festivals hatten es bei uns nie leicht, erzählt Martin Stampfer von „Rock im Ring“. Jetzt starten sie wieder.
0    
Anzeige
Anzeige