Anzeige
Anzeige

Quarantined Italians record messages for "themself from 10 days ago" during Coronavirus pandemic

Coronavirus: Botschaft an mein 10 Tage jüngeres Ich

Filmemacher aus Mailand haben Menschen aus ganz Italien gebeten, eine Videobotschaft an ihr zehn Tage jüngeres Ich aufzunehmen. Ihre Nachrichten sind eindeutig.

„Hey Daniele-von-vor-zehn Tagen.“ beginnt einer seine Botschaft. Und weiter: „Ich bin mir sicher, du unterschätzt das Coronavirus.“ Es folgen Nachrichten eines Teenagers, einer Frau in Krankenhauskleidern. Sie alle hätten zehn Tage zuvor anders gehandelt, wenn sie da schon gewusst hätten, wie verheerend das Coronavirus sein würde. 

Das Video ist ein Weckruf, der für Italien vielleicht zu spät kommt, für andere Länder aber umso wichtiger ist.

Anzeige

Mehr Artikel

In My Brain

Die Meraner Reggae-Band „The Koalas“ experimentiert gern. Ihre neue Single „In My Brain“ ist eine Mischung aus Reggae, Soul und Rock.
 | 
Fuckup-Night

​Die Nacht der Gescheiterten

Bei sogenannten Fuckup-Nights erzählen Menschen von ihren größten Pleiten. Auch der Unternehmer Markus Stocker alias Jacky hat Abende voller Selbstzweifel und Tränen erlebt.
0    
 | 
Kommentar zur Pestizid-Debatte

Schluss mit makellos!

Lieber Würmer in Obst und Gemüse als tonnenweise Chemie: Warum wir beim Essen endlich unsere ästhetischen Ansprüche revidieren sollten.
0    

Dein Leben

Am 21. September ist Welt-Alzheimertag. Musikerin Barbara Zanetti will mit ihrem Lied „Dein Leben“ für Menschen mit Demenz sensibilisieren.
 | 
Interview mit Martha Verdorfer

Frauenpower gegen Krieg

Die Historikerin Martha Verdorfer berichtet von einer pazifistischen Frauenbewegung in Südtirol während des Kalten Krieges. Wer waren sie und was haben sie erreicht?
1    
Anzeige
Anzeige