Anzeige
Anzeige

Der Outfluencer

Outfluencer statt Influencer

Wer Freunde hat, der hat’s gut – besonders als „Influencer“. Immer häufiger nutzen Internetstars ihre Beliebtheit bzw. ihren Einfluss dazu, Produkte an die Follower zu bringen und damit ordentlich zu verdienen. Kevin Funke schlägt jetzt zurück und dreht den Spieß um. In dieser Influencer-Parodie erklärt er, wie man zum Outfluencer wird.

Anzeige

Mehr Artikel

 | 
Zu Besuch auf dem Etschmannhof

Zwischen fairen Welten

Sie wollten nicht mehr Produzenten ohne Mitbestimmungsrecht sein. Ulli Kienzl und Joachim Bertoldi haben mit dem Gemüseanbau und ihrem Hofladen ein Stück Unabhängigkeit errungen.
0    
 | 
Kommentar zur WM

Die Angst vorm schwarzen Fußballmann

Wer hat Angst vorm schwarzen Fußballmann? Alle – oder zumindest noch viel zu viele. Das ist Selma Mahlknechts Fazit in ihrem Kommentar zur Fußball-WM in Russland.
0    
 | 
Patric Corletto im Portrait

Das Einhorn

Die erste App programmierte er mit 18, heute arbeitet Patric Corletto für ein internationales Start-up. Doch am liebsten wäre er CEO einer Gaming-Firma.
0    
Neuer Song von Cemetery Drive

2AM

Mitten in der Nacht, tausend Gedanken laufen durch den Kopf, an Schlaf ist nicht zu denken: Cemetery Drive mit ihrem Song über diese wohl allen bekannte Situation.
 | 
Menschenhandel

Unsichtbare Ketten

Weltweit sind 40 Millionen Menschen von Menschenhandel betroffen. Das Projekt „Alba“ kümmert sich um Frauen, die aus ihrer Heimat verschleppt und in die Prostitution gezwungen wurden.
0    
Anzeige