Anzeige
Anzeige

EDEKA Weihnachtsspot „Weihnachten 2117“

Das Battle der Weihnachtsspots: Lidl zieht über Edeka her

Alle Jahre wieder veröffentlichen Supermarktketten ihre emotionalen Weihnachtswerbespots. Auch Edeka gewann in diesem Jahre mit seinem Spot „Weihnachten 2017“ innerhalb kurzer Zeit unzählige Klicks für sich. Doch die Konkurrenz reagierte prompt.

Der Discounter Lidl parodierte den aufwendig produzierten Edeka-Spot und stellt ihn fast bis ins kleinste Detail nach. Nach dem Motto „Weihnachten muss nicht teuer sein“ griff man dabei allerdings auf selbst gebastelte Filmsets, Figuren aus Pappe und einen selbst eingesungenen Soundtrack zurück. Auch einen direkten Seitenhieb auf Edeka konnte man sich nicht verkneifen.

Hier die Parodie von Lidl:

Nicht zum ersten Mal lieferten sich die beiden Supermärkte in ihren Werbespots einen Konkurrenzkampf. Zuletzt machte Lidl mit seinem Spot „Li-Dl-Land“ von sich reden.

Anzeige

Mehr Artikel

 | 
He says, she says

Ist der Weltfrieden weiblich?

In allen Ecken der Welt wird gemetzelt, geschossen, gesprengt. Liegt es daran, dass am Ende der Zündschnur immer Männer stehen?
0    
 | 
HIV und AIDS in Südtirol

Das Leben mit dem Tod

25 Menschen stecken sich in Südtirol jährlich mit dem HI-Virus an. Sicheres Todesurteil ist das keines mehr, aber Garant für Scham und Ausgrenzung.
0    

Resist

Mit „Resist“ legt die junge Rittner Rockband „Last Chance“ ihre erste eigene Single vor. Der Song handelt von Selbstvertrauen und Selbsthass.
 | 
Interview mit Spitzenkoch Roland Trettl

„Ich bin und bleibe Südtiroler“

Roland Trettl über First Dates, seine Hassliebe Südtirol und sein neues Buch „Nachschlag“, in dem er zu allem, was ihm nicht passt, seinen Senf dazugibt.
0    
 | 
Straßenzeitung Zebra

„Hopp, es geht weiter!“

Stephan verkaufte zebra. ab der ersten Stunde. Das gab ihm die Stabilität, um weitere Schritte zu wagen. Heute kann er sagen, dass er es geschafft hat.
0    
Anzeige